Corona-Pandemie in der Region: Brandenburg lockert ab Mittwoch die Corona-Regeln – Berlin

Startseite » Corona-Pandemie in der Region: Brandenburg lockert ab Mittwoch die Corona-Regeln – Berlin
Corona-Pandemie in der Region: Brandenburg lockert ab Mittwoch die Corona-Regeln – Berlin

Corona-Inzidenz in Berlin bei 1105,9 – nur zwei Bezirke melden neue Fälle

Die Corona-Inzidenz in Berlin hat sich kaum verändert und war es auch Montagmorgen um 1105.9. Das teilte das Robert-Koch-Institut (RKI) mit. Ähnliche Werte wurden auch am Wochenende gemeldet (Sonntag: 1111,2, Samstag: 1085,4). Am Freitag lag in der Hauptstadt der Wert, der die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen angibt 977,1 unter der 1000er-Marke. Damit liegt Berlin deutlich unter dem Durchschnitt aller Bundesländer (1346,8).

Experten gehen jedoch davon aus, dass es viele Fälle gibt, die in den RKI-Daten nicht erfasst sind. Testkapazitäten und Gesundheitsämter sind teilweise am Limit, Kontakte werden nur eingeschränkt nachverfolgt. Zudem dürfte es eine größere Zahl von Menschen geben, die ihre Infektion nicht mehr durch einen PCR-Test bestätigen lassen – die Infektion wird also nicht in die amtliche Statistik aufgenommen.

Bis Montagmorgen wurden 232 Corona-Neuinfektionen registriertgibt es in Berlin mittlerweile fast 700.000 registrierte Infektionen. Allerdings eingereicht nur zwei Bezirke neue Fälle. Aufgrund der eingeschränkten Tätigkeit der Gesundheitsämter am Wochenende ist die Zu Wochenbeginn sind die Fallzahlen oft niedriger. In der vergangenen Woche, Montag ausgenommen, wurden täglich mehrere Tausend Fälle gemeldet.

Seit Beginn der Pandemie sind den Angaben zufolge 4.213 Menschen an oder mit dem Virus gestorben. Bis Montag wurden keine weiteren Todesfälle gemeldet.

Laut Lagebericht des Senats lag die Zahl der Corona-Patienten pro 100.000 Einwohner, die innerhalb von sieben Tagen ins Krankenhaus kamen, bei durchschnittlich 22,3 und ist damit erneut leicht gesunken. der Belegung der Intensivstationen mit Corona-Patienten ist derzeit 14,6 Prozent, etwas weniger als an den Tagen zuvor.

In Berlin gab es (Stand Samstagmittag) 1174 Corona-Patienten in stationärer Behandlung, davon 173 auf Intensivstationen. Am vergangenen Montag (Stand Sonntag) wurden insgesamt rund 100 weitere Fälle in stationärer Behandlung gemeldet (1284 Patienten), davon 188 auf Intensivstationen. (dpa, TL)

Mehr zum Thema: Wer sind die Menschen, die jetzt auf den Intensivstationen behandelt werden müssen? Das ist die Situation an der Berliner Charité.