Costa bietet Kreuzfahrtschiff als Flüchtlingsunterkunft an

Startseite » Costa bietet Kreuzfahrtschiff als Flüchtlingsunterkunft an
Costa bietet Kreuzfahrtschiff als Flüchtlingsunterkunft an

Costa Magica wird als Flüchtlingsunterkunft angeboten

Seit Russland mit dem Angriff auf die Ukraine begonnen hat, sind Hunderttausende Ukrainer aus ihrem eigenen Land geflohen, von denen viele derzeit ohne Obdach oder Perspektive sind. Verschiedene Unternehmen und Vereine haben bereits Spendenaktionen und ähnliches durchgeführt, in zahlreichen Ländern werden Unterkünfte für die Flüchtlinge bereitgestellt.

Nun hat auch Costa Cruises angeboten, eines seiner Kreuzfahrtschiffe, die Costa Magica, vorübergehend zur Verfügung zu stellen. Sollte die Zahl der Flüchtlinge in Italien weiter steigen, stellt das Unternehmen das Schiff gerne als Flüchtlingsunterkunft zur Verfügung. Das Unternehmen hatte zuvor verschiedene Hilfsgüter als Soforthilfe gespendet.

Das Unternehmen teilte außerdem mit, dass Costa Crociere in diesem Zeitraum die Kosten für Unterkunft, Personal und Verpflegung selbst tragen werde. Der Gouverneur von Ligurien dankte Costa für dieses Engagement, erwähnte aber auch, dass die derzeitigen Kapazitäten für die aktuelle Zahl der Flüchtlinge an Land noch ausreichen würden.

Costa Magica ist derzeit nicht in Betrieb und wird auch nicht mehr für Costa verwendet. Bereits 2021 wurde bekannt, dass das Schiff zu Carnival Cruise Line wechselt. Diese soll noch in diesem Jahr abgeschlossen werden.