Gesundheit – München – Söder: „Sollte keinen „Corona-RAF“ bekommen“ – Bayern

Startseite » Gesundheit – München – Söder: „Sollte keinen „Corona-RAF“ bekommen“ – Bayern
Gesundheit – München – Söder: „Sollte keinen „Corona-RAF“ bekommen“ – Bayern

Würzburg (dpa) – Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) hat vor einem sich festigenden Kreis vor einem „Corona-RAF“ in der „Querdenker“-Szene gewarnt. Die Zahl der Demonstranten gegen die von Regierungen und Behörden ergriffenen Corona-Maßnahmen sei rückläufig, sagte Söder in einem Interview mit der Würzburger „Mainpost“ https://www.sueddeutsche.de/bayern/ „verloren in der Welt der Verschwörungstheorien“, sagte der CSU-Chef: „Am Ende dürfen wir keine ‚Corona-RAF‘ bekommen, für die Gewalt akzeptabel wäre.“

Deshalb ist es wichtig, konsequent gegen antidemokratische Tendenzen vorzugehen. „Auf Plattformen wie Telegram entstehen geschlossene Blasen von Verschwörungstheoretikern. Wenn dort zunehmend absurde Fake News als Wahrheit verkauft werden, besteht die Gefahr, dass Einzelne ein vermeintliches moralisches Widerstandsrecht entwickeln“, sagte Söder. Er plädierte daher dafür, die Telegram-Plattform in Deutschland abzuschalten. „Was seitens der Bundesregierung generell fehlt, sind entschlossene rechtliche Schritte gegen Plattformen wie Telegram.“

Söder weiter: „Am effektivsten wäre es in Deutschland, Telegram – das nennt sich Geoblocking – abzuschalten, weil über diese Plattform leider mit Abstand die meisten Hassreden verbreitet werden.“ Telegram fungiert als Briefkastenfirma in Dubai und ist kaum erreichbar. „In anderen Teilen der Welt mag Telegram ein Kanal für Demokratie sein. Für uns ist es ein Kanal für Unsicherheit und Fake News.“

© dpa-infocom, dpa:220219-99-201359/3