Ira Sachs, Mya Taylor und Jude Dry unterschreiben bei Fusion Entertainment

Startseite » Ira Sachs, Mya Taylor und Jude Dry unterschreiben bei Fusion Entertainment

Fusion Entertainment hat den Filmemacher Ira Sachs, die Schauspielerin Mya Taylor und den Autor, Regisseur und Schauspieler Jude Dry unter Vertrag genommen. Die Verwaltungsgesellschaft, die dieses Jahr von Chris Evans und Adam Kersh gegründet wurde, begrüßt die Vertragsunterzeichnungen als wichtigen Schritt zur Stärkung ihrer Liste von LGBTQ+-Talenten.

Kersh und Sachs haben eine lange Beziehung, nachdem sie ein Jahrzehnt lang zusammengearbeitet haben. Kersh half bei der Leitung der Werbekampagnen für das queer-positive NYC-Triptychon „Keep the Lights On“ (2012), „Love Is Strange“ (2014) und „Little Men“ (2016) von Sachs. Sachs hat kürzlich die Dreharbeiten zu seinem neuesten Spielfilm „Passages“ abgeschlossen, der einem in Paris lebenden schwulen Paar folgt, dessen Beziehung zerrüttet wird, als einer von ihnen anfängt, sich mit einer viel jüngeren Frau zu treffen. „Passages“-Stars sind Franz Rogowski, Ben Whishaw und Adèle Exarchopoulos.

Kersh hat auch eine lange Geschichte mit Taylor, da er der Hauptarchitekt der Werbekampagne für Sean Bakers „Tangerine“ war, der als Taylors Filmdebüt diente. Kersh leitete auch die Oscar-Kampagne für Taylor, die der allererste große Vorstoß für einen Trans-Schauspieler war. Taylor wurde nicht für einen Oscar nominiert, gewann aber neben vielen anderen Auszeichnungen einen Independent Spirit Award. Taylor steht nun unter dem gleichen Dach wie ihr „Tangerine“-Regisseur Sean Baker. Der Co-Autor von Baker, Taylor und Tangerine, Chris Bergoch, entwickelt derzeit eine TV-Serie, die auf „Tangerine“ basiert.

Baker, sagte über Taylor: „Mya ist einer der besten Schauspieler, mit denen ich je in all meinen Filmen zusammengearbeitet habe, von Anfängern bis hin zu Oscar-Nominierten. Ich freue mich auf dieses nächste Kapitel für sie mit Fusion und darauf, dabei zu helfen, neue Möglichkeiten zu finden und zu entwickeln, um ihre Talente zu präsentieren.“

Fusion hat auch Dry unter Vertrag genommen, einen aufstrebenden Autor, Regisseur und Schauspieler, dessen Kurzfilm „Monsieur Le Butch“ im März bei SXSW seine Weltpremiere feierte. Der Film ist eine zärtliche Meta-Komödie, die lose auf Drys Beziehung zu ihrer liebevoll eigensinnigen Mutter basiert. Dry spielt in dem Film die Hauptrolle gegenüber ihrer echten Mutter, und der Kurzfilm wird derzeit zu einem Spielfilm entwickelt. Als Schauspieler trat Dry auch in Mathew Fifers „Cicada“ und Shaina Feinbergs „Dinette“ auf. Dry ist außerdem Mitherausgeber von Film at Vielfalt’s Schwesterpublikation IndieWire.

„Ich könnte nicht aufgeregter sein, meine langjährigen Beziehungen zu Ira Sachs, einem durch und durch queeren Autor seiner (oder irgendeiner anderen) Generation, und Mya Taylor, einer der elektrisierendsten Schauspielerinnen, die ich je gekannt habe, auf die nächste fortzusetzen Ebene bei Fusion“, sagte Kersh in einer Erklärung. „Jude ist seit Jahren ein journalistischer Verfechter des LGBTQ+-Kinos und -Fernsehens; Ihr entwaffnend lustiger und intimer Kurzfilm hat sie zu einem aufstrebenden Star vor und hinter der Kamera gemacht.“

Sachs, Taylor und Dry gesellen sich zu den bereits angekündigten LGBTQ+ Multi-Hyphenates Marco Calvani, der seinen Debütfilm für die Dreharbeiten in Provincetown diesen Herbst vorbereitet, und Dan Sickles, der derzeit mehrere Dokumentar- und Erzählprojekte entwickelt.