Justiz: Becker-Prozess: Auch bei mir muss die Unschuldsvermutung gelten – Unterhaltung

Startseite » Justiz: Becker-Prozess: Auch bei mir muss die Unschuldsvermutung gelten – Unterhaltung
Justiz: Becker-Prozess: Auch bei mir muss die Unschuldsvermutung gelten – Unterhaltung

„Ich bin ein positiver Mensch, ich glaube immer an das Gute und an die englische Rechtsprechung. Deshalb macht mich der Gedanke an den Gerichtsprozess nicht schlaflos“, sagte der ehemalige Tennisprofi im Gespräch mit „Bild am Sonntag“ und fügte hinzu: „Habe ich davor großen Respekt? Ja. Bin ich angespannt? Ja. Bin ich manchmal auch nervös? Ja.“

Aber er sei „nicht in Panik geraten. Wir, meine Anwälte und ich, sind gut vorbereitet. Ich werde persönlich versuchen, die Vorwürfe für jeden der 24 Anklagepunkte zu widerlegen“, sagte der gebürtige Leimener. Er sei „froh, dass der Prozess endlich beginnt und das Gericht ein Urteil fällt. Die vergangenen fünf Jahre waren verdammt lang, die schwersten meines Lebens“, wurde er zitiert.