Justiz: Dresdner Juwelendiebstahlprozess: Beweisaufnahme beginnt – Unterhaltung

Startseite » Justiz: Dresdner Juwelendiebstahlprozess: Beweisaufnahme beginnt – Unterhaltung
Justiz: Dresdner Juwelendiebstahlprozess: Beweisaufnahme beginnt – Unterhaltung

Für den zweiten Verhandlungstag sind nach Angaben eines Gerichtssprechers die ersten Zeugen geladen – drei Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes aus dem Zwinger gegenüber dem Residenzschloss, in dem sich das berühmte Schatzmuseum befindet. Es ist möglich, dass die Richter Entscheidungen über zwei ausstehende Anträge der Verteidigung bekannt geben, bevor sie befragt werden.

Gesamtwert von über 113 Millionen Euro

Am 28. Januar begann der mit Spannung erwartete Prozess gegen sechs junge Männer im Alter zwischen 22 und 28 Jahren. Den Deutschen, allesamt aus einer bekannten Berliner Großfamilie arabischer Herkunft, wird schwerer Bandendiebstahl, Brandstiftung und besonders schwere Brandstiftung vorgeworfen. Laut den Ermittlern haben sie den Einbruch am 25. November 2019 minutiös geplant und auch bei Stippvisiten in Dresden vorbereitet. Sie sollen 21 Schmuckstücke mit insgesamt 4.300 Diamanten und Brillanten im Gesamtwert von über 113 Millionen Euro gestohlen haben.