Sarah Engels berichtet über Behandlung im Intimbereich: „Krasse Ergebnisse“

Startseite » Sarah Engels berichtet über Behandlung im Intimbereich: „Krasse Ergebnisse“
Sarah Engels berichtet über Behandlung im Intimbereich: „Krasse Ergebnisse“

Sarah Engels meldete sich nach ihrer zweiten Laserbehandlung im Intimbereich bei ihren Fans.Bild: dpa / Henning Kaiser

Anfang Dezember 2021 ist Sarah Engels zum zweiten Mal Mutter geworden. Die kleine Solea Liana macht ihr Familienglück perfekt, nachdem die Sängerin im Frühjahr Fußballer Julian Büscher (jetzt: Julian Engels) geheiratet hat. Über die sozialen Medien teilt die 29-Jährige regelmäßig Eindrücke aus ihrem Alltag mit ihren Followern und spricht mitunter auch über sehr persönliche Themen. Sie macht keinen Hehl daraus, dass auch ihr Leben mit dem zweiten Kind nach ihrem Sohn Alessio etwas stressiger geworden ist.

Jetzt verriet sie in ihrer Story, dass sie eine besondere Beauty-Maßnahme ergriffen hat. Sie meldete sich direkt aus dem Behandlungsraum und verriet, dass der Eingriff nicht ganz schmerzfrei verlief.

Sarah Engels lässt ihren Intimbereich lasern

Offenbar trifft Sarah bereits Vorbereitungen für die kommende Bikini-Saison. „Ich hatte gerade meine zweite Behandlung“, erklärt sie im Video und lässt schließlich zu verstehen geben, dass sie sich die Haare im Intimbereich weglasern lässt. Offenbar gilt hier das alte Motto: Wer schön sein will, muss leiden. Der „Te Amo Mi Amor“-Interpret klagt und freut sich zugleich:

„Ganz ehrlich, ich sage es mal so, so intim ist nicht angenehm, aber ich hatte schon so krasse Ergebnisse.“

Sarah Engels zeichnet direkt nach der Laserbehandlung eine Instagram-Story auf.

Sarah Engels zeichnet direkt nach der Laserbehandlung eine Instagram-Story auf.Bild: sarellax3/instagram

„Ich finde das unnormal“, sagt sie schließlich und macht deutlich, dass die Vorteile für sie die Nachteile eindeutig überwiegen. Sie richtet die Kamera auch auf eine Frau namens Christina, die die Behandlung an Sarah durchführte. „Die arme Christina ist auch Seelsorge und muss sich mein Gejammer die ganze Behandlung anhören“, gibt die Musikerin bei der Gelegenheit zu – aber Christina hat offensichtlich kein Problem damit, oder vielleicht ist sie es auch nur gewohnt. Sarahs kurzes Fazit lautet derweil: „Ich weiß nur, dass es weh tut, aber es wirkt.“

(ja)