Umstrittener Nobelpreisträger: HIV-Entdecker Luc Montagnier stirbt im Alter von 89 Jahren

Startseite » Umstrittener Nobelpreisträger: HIV-Entdecker Luc Montagnier stirbt im Alter von 89 Jahren
© imago stock&people

In den 1980er Jahren isolierte Luc Montagnier das HI-Virus. 2008 wurde er dafür mit dem Nobelpreis ausgezeichnet. Zuletzt wackelte sein Ruf wegen umstrittener Thesen.

Der Nobelpreisträger und französische Entdecker des Aids-Erregers HIV, Luc Montagnier, ist tot. Der Mediziner starb im Alter von 89 Jahren, wie das Wissenschaftsministerium in Paris am Donnerstag mitteilte. Montagnier erhielt 2008 zusammen mit seiner Kollegin Françoise Barré-Sinoussi den Nobelpreis.

Das hatten beide am Institut Pasteur in Paris Immundefizienzvirus in Proben von kritisch kranken Patienten in den frühen 1980er Jahren isoliert. Die Entdeckung ebnete auch den Weg für moderne AIDS-Medikamente.

Montagnier hatte lange mit dem US-Virologen Robert Gallo über die Entdeckung von HIV und Patente gestritten. Das Nobelkomitee ging jedoch davon aus, dass die Entdeckung in Frankreich als selbstverständlich angesehen werden könne.

Montagnier meldete das Patent für den ersten AIDS-Test ein halbes Jahr vor Gallo an, der es früher vom US-Patentamt erhalten hatte. Der Streit wurde erst 1994 beigelegt.

Lesen Sie auch: Was uns diese Geschichte über Corona lehrt: AIDS-Forschung wird 40 – ein Steilpass für massive Diskriminierung (T+)

Montagnier hat sich in den letzten Jahren mit kontroversen Thesen in der Wissenschaft einen Namen gemacht, die seinen früheren Ruf erodiert haben. Er behauptete 2009 in seiner eigenen Arbeit fälschlicherweise, dass DNA elektromagnetische Strahlung aussendet.

[Wenn Sie aktuelle Nachrichten aus Berlin, Deutschland und der Welt live auf Ihr Handy haben wollen, empfehlen wir Ihnen unsere App, die Sie hier für Apple- und Android-Geräte herunterladen können.]

Im Mai 2021 heizte er die Verbreitung von Falschinformationen über Covid-19-Impfstoffe weiter an. Anfang dieses Jahres schrieb er zusammen mit dem Rechtsprofessor Jed von Yale einen Meinungsartikel im Wall Street Journal
Rubenfeld, Impfregeln von US-Präsident Joe Biden.

Auch hier stützt er sich auf wissenschaftlich widerlegte Behauptungen. Er behauptete zum Beispiel auch, Forscher hätten das Coronavirus absichtlich erschaffen – ebenfalls eine widerlegte Theorie. (TL, dpa)