ARD-Moderatorin Susanne Klehn hat eine neue Frisur – „Die Haare. Toll!“

Startseite » ARD-Moderatorin Susanne Klehn hat eine neue Frisur – „Die Haare. Toll!“
ARD-Moderatorin Susanne Klehn hat eine neue Frisur – „Die Haare. Toll!“

Sie brauchte einen Oscar-tauglichen Look. „ARD Brisant“-Moderatorin Susanne Klehn ist wegen des Filmpreises in LA. Natürlich musste eine neue Frisur her. Wie reagiert das Netzwerk auf die Typenänderung?

Fotoserie mit 14 Bildern

Am Sonntag werden in Los Angeles zum 94. Mal die Oscars verliehen. Die Stars und Sternchen Hollywoods werden dann über den roten Teppich laufen und sich den internationalen Reportern stellen. Moderatorin Susanne Klehn reiste für die ARD in die Traumfabrik. Jetzt meldet sich der „ARD Brisant“-Promi-Experte erneut auf Instagram zu Wort und teilt ein erstes Foto aus Kalifornien. Und was fällt dir auf? Sie hat eine neue Frisur!

Neuer Look für die „Brisant“-Moderatorin

Der 40-Jährige mit langer blonder Mähne wurde zuletzt gesehen. Auf ihren Instagram-Fotos war sie meist zu einem Zopf gebunden oder wellig gestylt. Nun aber hat die Kollegin von Mareile Höppner die Schere angesetzt. Klehn trägt jetzt einen frechen Pony!

Auf dem Foto, das der TV-Star mit seinen 40.000 Followern teilt, sieht man Klehn vor einer hügeligen Landschaft stehen. Nun, es sind nicht die Hollywood Hills, aber die kalifornische Metropole ist zu spüren. Klehn grinst in die Kamera, trägt den Pony lässig im Gesicht.

Zu dem Foto schreibt sie: „Ab heute berichte ich wieder direkt aus Los Angeles über die Oscars. Und ich kann schon jetzt sagen: So nah waren wir Hollywood noch nie.“ Über ihren eigenen Oscar-Look verliert sie kein Wort. Aber ihre Freunde und Fans tun es.

Désirée Nick schreibt zu dem Schnappschuss: „Irre! How gesegnet bist du! Du siehst selbst langsam aus wie Scarlett Johansson!“ Ein anderer User sagt: „Die Haare. Toll!“ Ein anderer Follower stimmt zu: „Du siehst wie immer toll aus, liebe Susanne.“ Und jemand anderes tippt: „Ihr Haar sieht so toll aus. Genießen Sie Ihre Zeit in Los Angeles.“