Bitte übergeben Sie das Medicare Mental Health Improvement Act? Unsere Senioren haben es verdient. | Meinung

Startseite » Bitte übergeben Sie das Medicare Mental Health Improvement Act? Unsere Senioren haben es verdient. | Meinung
Bitte übergeben Sie das Medicare Mental Health Improvement Act?  Unsere Senioren haben es verdient.  |  Meinung

Von Amanda Maurer

In den 1950er Jahren war Judy die erste Frau, die stellvertretende Bürgermeisterin von Chatham wurde. Während des Korea- und des Vietnamkriegs organisierte sie Antikriegskundgebungen und setzte sich für den Frieden ein. Später, im Jahr 2008, setzte sie sich für Präsident Obama ein, ging von Tür zu Tür und drängte ihre Gemeinde zur Stimmabgabe. Ich bin stolz, diese mächtige Frau meine Oma nennen zu dürfen.

2012 wurde bei meiner Großmutter Alzheimer diagnostiziert. Diese schreckliche Krankheit verursachte bei ihr schwere Depressionen und Angstzustände. In Anlehnung an ihre Tage der Fürsprache kämpfte sie hart dafür, psychiatrische Versorgung zu erhalten. Doch trotz ihrer (und unserer Familie) unermüdlichen Bemühungen stieß sie auf Hindernisse und Rückschläge von ihrer Medicare-Police.

Es war schwer, ihren Kampf zu beobachten und noch schwerer, das Versagen der Regierung bei der Stärkung und Fürsorge für ältere Erwachsene zu sehen. Leider ist die Erfahrung meiner Großmutter mit Medicare nicht einzigartig. Dies beleuchtet einen eklatanten Fehler in der Medicare-Politik: die Medicare-Abdeckungslücke für psychische Gesundheit und ihre Auswirkungen auf die psychische Gesundheitsversorgung älterer Menschen.

Dreiundsechzig Million Amerikaner sind über Medicare krankenversichert, hauptsächlich diejenigen, die 65 Jahre und älter sind. Von diesen Menschen leidet etwa jeder Vierte an mindestens einer psychischen Erkrankung. Während die prognostizierten Ausgaben für Medicare im Jahr 2022 liegen 768 Milliarden Dollar nur 32 Milliarden Dollar davon wird der Behandlung der psychischen Gesundheit zugewiesen. Berichten zufolge verschwendet Medicare im Jahr 2019 schätzungsweise 50 Milliarden Dollar Jährlich zu unsachgemäßen Zahlungen, die von Buchführungsfehlern bis hin zu Betrug reichen.

Also, was ist die Medicare Mental Health Coverage Gap? Die Medicare-Richtlinie hindert Hunderttausende von Ärzten daran, Pflege zu leisten. Die Liste der von Medicare zugelassenen Kliniker für psychische Gesundheit hat nicht aktualisiert worden seit 1989 – vor mehr als 30 Jahren! Dieser Mangel führt dazu, dass 12 Millionen ältere Erwachsene keinen Zugang zu den benötigten psychosozialen Diensten haben.

Hoffnung ist am Horizont. Medicare Mental Health Access Improvement Act (S.286/HR945), erstmals 2013 eingeführt, würde die Zahl der Berater für psychische Gesundheit erhöhen, die Medicare-Empfängern zur Verfügung stehen. Dieses Gesetz würde eine gerechtere Behandlung der psychischen Gesundheit für ältere Menschen ermöglichen, indem mehr Behandlungsoptionen aufgenommen würden.

Mehr Anbieter würden meiner Oma und den Millionen anderen, die diese Pflege dringend benötigen, einen viel einfacheren Zugang ermöglichen. Es ist wichtig, dass wir uns an unsere Vertreter wenden, um ihre Unterstützung für die

Medicare Mental Health Access Improvement Actes wird also Gesetz und wirkt sich unmittelbar auf die psychische Gesundheit älterer Erwachsener aus.

Die Medicare-Mental-Health-Deckungslücke, von der Millionen älterer Amerikaner betroffen sind, muss geschlossen werden. Mit Blick auf den Wahlzyklus 2024 müssen die Einwohner von New Jersey nur für Kongressabgeordnete stimmen, die die Ausweitung von Medicare fordern und gegen Budgetkürzungen des Programms sind. Wir müssen uns dafür einsetzen, Medicare (und Zusatzversicherungen) auch für ältere Menschen erschwinglicher zu machen.

GOP-Gesetzgeber können argumentieren, dass das Medicare Mental Health Access Improvement Act negative Auswirkungen auf die beteiligten Interessengruppen wie Krankenhäuser, Anbieter, Pharmaunternehmen und die Bundesregierung haben würde. Es ist jedoch wichtig, dass sie sich daran erinnern, dass die Gesundheit älterer Erwachsener im Vordergrund der Arbeit steht, die getan werden muss.

Warum ist der Zugang zur psychischen Gesundheit Verbesserungsgesetz nicht schon Recht?

Es ist an der Zeit, dass wir älteren Erwachsenen die Unterstützung geben, die sie benötigen, um ihre Gesundheit und ihr Wohlbefinden zu verbessern. Die psychische Gesundheit meiner Großmutter verschlechterte sich ohne Zugang zu professioneller Unterstützung, was dazu führte, dass sich ihre Depression verschlimmerte. Sie ist jetzt auf Vollzeithilfe für ihre Alzheimer- und Geisteskrankheiten angewiesen. Lassen Sie nicht zu, dass Millionen älterer Erwachsener in den Vereinigten Staaten das passiert, was meiner Oma passiert ist. Bitte unterstützen Sie die Politiker zugunsten des Medicare-Programms und der Medicare Mental Health Access Improvement Act bei anstehenden Wahlen.

Amanda Maurer wuchs in New Providence, NJ, auf und erwarb einen Bachelor-Abschluss in Public Health an der Stockton University. Derzeit studiert sie Gesundheitspolitik und -management an der Robert F. Wagner Graduate School of Public Service der New York University.

Hier ist wie man einen Kommentar oder Leserbrief einreicht. Lesezeichen NJ.com/Meinung. Folge uns auf Twitter @NJ_Meinung und auf Facebook unter NJ.com-Meinung. Holen Sie sich die neuesten Nachrichten-Updates direkt in Ihren Posteingang. Abonnieren zu den Newslettern von NJ.com.

Folge uns auf Twitter @NJ_Meinung und auf Facebook unter NJ.com-Meinung.