Geschichte – Magdeburg – Magdeburg gedenkt der Zerstörung 1945 – Wissen

Startseite » Geschichte – Magdeburg – Magdeburg gedenkt der Zerstörung 1945 – Wissen

Geschichte – Magdeburg:Magdeburg erinnert an die Zerstörung von 1945

Direkt vom Nachrichtensender dpa

Magdeburg (dpa/sa) – An diesem Sonntag wird in Magdeburg der Zerstörung großer Teile der Stadt am 16. Januar 1945 im Zweiten Weltkrieg gedacht. Am Nachmittag ist auf dem Westfriedhof eine Gedenkveranstaltung mit Bürgermeister Lutz Trümper (SPD) geplant. Kränze werden niedergelegt. Am Abend beginnt eine Aktionswoche der Initiative Cosmopolitan Magdeburg mit dem Titel „Eine Stadt für alle“.

Am frühen Abend (17 Uhr) ruft das Theater Magdeburg zu einer Lichterkette durch die Innenstadt auf. Kerzen und Plakate sollen das friedliche Miteinander fördern. Die offizielle Eröffnung der Aktionswoche ist im Anschluss auf dem Alten Markt (18:00 Uhr) geplant.

Gemeinsam sollen Friedenslieder gesungen werden – aufgrund der Pandemie sollen sich die Magdeburger vor allem digital beteiligen. Auf dem Markt sind nach Angaben der Veranstalter nur wenige hundert Sänger und Chormitglieder anwesend. Die Veranstaltung wird über den Offenen Kanal Magdeburg und verschiedene Streamingdienste übertragen. Im Rahmen der Aktionswoche sind für die folgenden Tage verschiedene Veranstaltungen, Diskussionsrunden, Lesungen und Führungen, beispielsweise zu Orten jüdischer Geschichte, geplant.

Am 16. Januar 1945 wurde die Magdeburger Innenstadt bei einem Luftangriff während des Zweiten Weltkriegs in Schutt und Asche gelegt. Tausende Menschen starben durch alliierte Bomben.

© dpa-infocom, dpa:220115-99-722100/2