Gesundheit – Dresden – Mehrheit findet Ende der Corona-Regeln falsch – Gesundheit

Startseite » Gesundheit – Dresden – Mehrheit findet Ende der Corona-Regeln falsch – Gesundheit

Dresden (dpa) – Laut einer aktuellen Umfrage im Auftrag der „Sächsischen Zeitung“ hält die Mehrheit der Deutschen das Auslaufen der meisten Corona-Maßnahmen für falsch. Dem Bericht zufolge antworteten 51 Prozent der mehr als 5.000 Teilnehmer entsprechend, während 40 Prozent das Ende der Schutzregeln gut finden. Allerdings wollten zwei Drittel (69 Prozent) ohne Regel weiterhin eine Maske tragen, „auch wenn sie nicht müssen“ – 29 Prozent lehnten ab.

Zum Ende der Corona-Maßnahmen wurden bundesweit 5.013 Teilnehmer und 5.078 separat zur Maskenpflicht befragt. Davon lebten 378 bzw. 382 in Sachsen. Im Ergebnis halten 54 Prozent von ihnen die umfangreichen Lockerungen für richtig und 38 Prozent für falsch. Gut die Hälfte will weiterhin freiwillig eine Maske tragen, 42 Prozent der Befragten nicht.

Nach fast zwei Jahren fallen am Sonntag die meisten Regeln im Freistaat komplett weg. Lediglich an bestimmten Orten wie Arztpraxen, Krankenhäusern und Pflegeheimen sowie im öffentlichen Nahverkehr gilt eine FFP2-Maskenpflicht. Für Beschäftigte und Besucher bestimmter Einrichtungen wie Pflegeheime, Hospize, Werkstätten für Behinderte, Krankenhäuser, Sammelunterkünfte für Asylbewerber und Justizvollzugsanstalten ist ein Test verpflichtend.

© dpa-infocom, dpa:220402-99-771613/2