Gesundheit – Potsdam – Inzidenz in Brandenburg leicht gestiegen: Weiterhin hohes Niveau – Gesundheit

Startseite » Gesundheit – Potsdam – Inzidenz in Brandenburg leicht gestiegen: Weiterhin hohes Niveau – Gesundheit

Potsdam (dpa/bb) – Die Corona-Inzidenz in Brandenburg ist wieder leicht gestiegen und verharrt auf hohem Niveau: Am Sonntag lag die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb einer Woche bei 1797,0, nach 1778,1 am Vortag und 1784,4 am Freitag. Den bundesweiten Durchschnittswert gab das Robert-Koch-Institut (RKI) am Sonntag mit 1466,5 an, nach 1474,3 am Vortag.

Damit liegt Brandenburg im Bundesländervergleich immer noch auf dem zweiten Platz, knapp hinter Bayern (1798,3). Mit 2844,0 – wie am Samstag – hat der Landkreis Barnim bundesweit die zweithöchste Inzidenz hinter dem bayerischen Landkreis Eichstätt (3773,4).

Die Gesundheitsämter meldeten am Sonntag 3.660 neue Corona-Fälle, deutlich weniger als in den vergangenen Tagen, wie das Gesundheitsministerium mitteilte. Um das Wochenende herum werden jedoch oft weniger Daten übertragen. Drei Landkreise und die Stadt Brandenburg/Havel meldeten am Sonntag keine Daten.

Die Zahl der stationär behandelten Covid-Patienten ging leicht auf 624 zurück, allerdings mussten mit 89 zehn Patienten mehr auf den Intensivstationen behandelt werden als am Vortag. Der Anteil der mit Covid-19-Patienten belegten Intensivbetten blieb nach Angaben des Gesundheitsministeriums den dritten Tag in Folge bei 11,0 Prozent und lag damit im gelben Bereich. Die Ampel würde erst ab einem Wert von 20 Prozent auf Rot schalten.

© dpa-infocom, dpa:220213-99-105739/2