Mann greift Bundespolizisten am Bahnhof Pforzheim an

Startseite » Mann greift Bundespolizisten am Bahnhof Pforzheim an
Mann greift Bundespolizisten am Bahnhof Pforzheim an

Bei der Kontrolle

Ein 43-Jähriger ist am Montag am Pforzheimer Hauptbahnhof auf Polizisten losgegangen, die ihn durchsuchen wollten. Einmal schlug er sogar einen der Beamten.

Die Bundespolizei konnte den Mann nur noch in ihrem Büro durchsuchen.

Foto: Boris Rössler/dpa/Symbolbild

Am Montagabend kam es zu einem Angriff auf Bundespolizisten, als die Beamten am Pforzheimer Hauptbahnhof zwei Personen kontrollierten. Ein 43-Jähriger diskutierte laut Polizei zunächst lautstark und hitzig mit seiner 38-jährigen Begleiterin in der Haupthalle des Bahnhofs. Beide tranken Alkohol.

Als die Polizei die beiden kontrollieren wollte, versuchte der 43-Jährige offenbar, den Beamten etwas zu verheimlichen. Er reagierte aggressiv auf die Suchmaßnahmen und versuchte immer wieder, nach seiner am Boden liegenden Bierflasche zu greifen. Dann schlug er sogar in Richtung eines der Polizisten, der unverletzt blieb.

Der Täter hatte Drogen bei sich

Der Bundespolizeidirektion Pforzheim gelang es schließlich, den Mann zu durchsuchen. Die Beamten entdeckten verschiedene Drogen. Nachdem ihm ein Polizeiarzt eine Blutprobe entnommen hatte, durfte der 43-Jährige wieder laufen.

Er wird nun wegen Körperverletzung und Widerstands gegen die Polizei sowie des illegalen Besitzes von Betäubungsmitteln angeklagt.