Michael Houellebecqs neuer Roman «Destroy» – Kultur & Unterhaltung

Startseite » Michael Houellebecqs neuer Roman «Destroy» – Kultur & Unterhaltung

Paris (dpa) – Frankreich im Wahljahr 2027: Im Rennen um die Spitze des französischen Staates stehen die Kandidaten der gemäßigten Regierungspartei und der rechtsextremen Rassemblement National. Ein Angriff auf ein Migrantenschiff mit 500 Toten verändert die Lage schlagartig – zuungunsten der rechtspopulistischen Sammelbewegung.

In seinem neuen Buch «Destroy» seziert Michel Houellebecq den Zeitgeist erneut. Doch diesmal ist seine Vision von der Welt und den Menschen weniger zynisch und provokant, weniger düster. Einige französische Kritiker warfen ihm sogar vor, banal geworden zu sein.