Tiere in der Ukraine brauchen dringend Hilfe – Regensburger Nachrichten

Startseite » Tiere in der Ukraine brauchen dringend Hilfe – Regensburger Nachrichten
Tiere in der Ukraine brauchen dringend Hilfe – Regensburger Nachrichten

Da auch die Tiere in der Ukraine dringend Hilfe benötigen, hat VIER PFOTEN gemeinsam mit internationalen Partnern ein Hilfsprojekt namens UPAW ins Leben gerufen, das Tierheime in der Ukraine unterstützt.

Die globale Tierschutzorganisation VIER PFOTEN hat gemeinsam mit ihren internationalen Partnern Animal ID und Dogs Trust Worldwide ein Hilfsprojekt namens UPAW (Ukrainian Pet Association Worldwide) ins Leben gerufen. Dabei handelt es sich um eine Plattform, über die Sach- und Geldspenden für Hunde- und Katzenfutter entgegengenommen und an Hunderte von Tierheimen in der Ukraine verteilt werden.

Lager und eine eigene Website

Tierheime können sich auf dieser Plattform registrieren und ihren dringenden Bedarf, insbesondere Heimtierfutter, melden. Die Website steht kurz vor der Fertigstellung. Für den Vertrieb von Futtermitteln in der Ukraine werden spezielle Lager eingerichtet.

Schon Hilfe für 100.000 Tiere

Noch bevor die Plattform live ging, konnte UPAW über 176 Tonnen Tierfutter an mehr als hundert Tierheime in Kiew, Charkiw und vielen anderen ukrainischen Städten verteilen. Das entspricht der Versorgung von über 100.000 Hunden und Katzen.

Geflüchtete müssen manchmal Tiere zurücklassen

Über drei Millionen Menschen sind bereits aus der Ukraine geflohen, viele mit ihren Haustieren. Aber es gibt auch Tausende von Tieren, die zurückgelassen werden mussten. Außerdem haben einige Flüchtlinge ihre Haustiere in Tierheimen abgegeben. Dies hat die ohnehin schon beträchtliche Zahl von Streunern in den Tierheimen der Ukraine erhöht und belastet die Einrichtungen zusätzlich.

Einige der größeren ukrainischen Tierheime, die eine Online-Präsenz haben, konnten über soziale Medien Hilfe in Form von Geld- und Sachspenden erhalten. Für die Mehrzahl der öffentlichen und kleinen Notunterkünfte ist dies jedoch noch nicht erreicht. Hier möchte UPAW den Bedürftigsten helfen.

Transparentes und faires Vertriebssystem

Manuela Rowlings, Leiterin von VIER PFOTEN Streunerhilfe betont: „Gemeinsam mit Dogs Trust Worldwide helfen wir unserem ukrainischen Partner Animal ID bei der Finanzierung der Website und der Logistikplattform UPAW. Sobald die Website eingerichtet ist und läuft, können wir allen registrierten und verifizierten Freiwilligen von Tierheimen und Tierschützern anbieten, Lebensmittel und andere Hilfsgüter anzufordern.“ Darüber hinaus könnten Tierfutterlieferanten auch Sachspenden zur Weiterverteilung an Tierheime in der Ukraine bereitstellen. Dieses transparente System trägt dazu bei, sicherzustellen, dass die Vorräte zentral gesammelt und fair und gleichmäßig an die Bedürftigen im ganzen Land verteilt werden, sagte Rowlings.

VIER PFOTEN: Seit 2013 in der Ukraine aktiv

Das lokale VIER PFOTEN Streuner-Hilfsteam ist seit 2013 in der Ukraine aktiv und hat bisher fast 30.000 Streuner in über 60 Gemeinden behandelt. Das Team in der Ukraine betreibt in der Regel eine mobile Klinik, die Fang-, Kastrations-, Impf- und Rückführungsprojekte in verschiedenen Gemeinden im ganzen Land durchführt. Aufgrund von Kämpfen und Straßensperren ist es in diesen schwierigen Zeiten zu gefährlich, diese Aktivitäten auf der Straße durchzuführen. Die Gesundheit und Sicherheit unserer Kollegen in der Ukraine ist für VIER PFOTEN von größter Bedeutung. VIER PFOTEN hat daher die Streunerhilfe-Aktivitäten bis auf Weiteres auf ein Minimum reduziert. Das Team wird die wichtige Arbeit der Behandlung, Kastration und Impfung streunender Katzen in der Ukraine fortsetzen, sobald dies wieder sicher ist.


VIER PFOTEN / RNRed