Wütende Pfarrer und ein Mahnmal für Corona-Tote

Startseite » Wütende Pfarrer und ein Mahnmal für Corona-Tote
Wütende Pfarrer und ein Mahnmal für Corona-Tote

Der frühere Papst Benedikt XVI. hat gelogen, als es um Missbrauch ging. Geistliche reagieren wütend und verwirrt. In Stadtlohn soll ein Denkmal für Corona-Opfer errichtet werden.

Der Bericht über sexuellen Missbrauch im Erzbistum München – und vor allem das Eingeständnis des ehemaligen Papstes Benedikt XVI. er war bei einer entsprechenden Versammlung anwesend – sorgt für Unmut in der Kirche: Auch viele Geistliche sind verärgert. © picture alliance/dpa

Was du wissen solltest:

Das Wetter

Neblig-wolkige Aussichten: Im Westmünsterland ist es tagsüber neblig und bewölkt und die Temperaturen liegen zwischen -3 und 1°C. Nachts ist der Himmel bedeckt mit Tiefsttemperaturen von -2°C. Böen können Geschwindigkeiten zwischen 9 und 20 km/h erreichen.

Hier „blitzt“ heute der Kreis Borken auf

Stadt Gehalt: K33

südliche Löhne: Vredener Straße

Für die Angaben übernimmt die Redaktion keine Haftung.

So sieht die aktuelle Verkehrslage aus:

Die interaktive Karte zeigt, wie stark die Straßen derzeit genutzt werden. Wenn Sie weiter hineinzoomen, können Sie auch kleinere Straßen sehen. Auch Radwege und der öffentliche Nahverkehr können Sie hier abfragen.