600 Teilnehmer ziehen bei der Corona-Demo quer durch Remchingen-Singen

Startseite » 600 Teilnehmer ziehen bei der Corona-Demo quer durch Remchingen-Singen

Protest gegen die Impfpflicht

Lautstark, entschlossen und friedlich zugleich protestierten am Freitagabend rund 600 Menschen im Singer Stadtteil Remching für „Frieden, Freiheit, Solidarität und Selbstbestimmung“.

Eine angemeldete Corona-Demonstration zog am Freitagabend mitten durch den Remchinger Stadtteil Singen.

Foto: Julian Zachmann

So fasste Katharina Herdt vom Organisationsteam Remchingen die Motivation für die angemeldete und polizeilich begleitete Demonstration zusammen.

Sie hatte mit 100 Teilnehmern gerechnet, doch immer mehr Menschen versammelten sich auf dem „Narrenplätzle“ und marschierten nach einer Kundgebung zwei Stunden lang mit Kinderwagen und Trillerpfeife durch die Stadt – manche aus Remchingen, viele aber auch aus den umliegenden Gemeinden und der Stadt.

Die eigentlich von der Polizei geplanten Bürgersteige reichten bei weitem nicht aus, der Protestzug querte mitten auf den Straßen. „Seit anderthalb Jahren gehen wir auf die Straße, und von Ort zu Ort fordern immer mehr Menschen ihre freie Entscheidungsgewalt ein“, sagte Herdt auf Nachfrage.

Sie betonte, dass sie Corona als Krankheit nicht leugne, dass sie selbst schon darunter gelitten habe: „Aber wir finden die politischen Maßnahmen ungerechtfertigt und entbehrlich.“

Demonstranten in Remchingen-Singen fordern „maskenfreie Kindheit“

Sie demonstrieren unter anderem für eine maskenfreie Kindheit und gegen eine mögliche Impfpflicht – jeder soll für sich entscheiden können. Die rote Linie sei überschritten, sagte Jürgen Beck, der die Prozession mit der Trompete durch seine Stadt begleitete, und verwies auf ein großes Banner: „Deshalb wollen wir ein friedliches Zeichen setzen.“

Hinter dem Banner erklangen Rufe nach „Freiheit“, aber auch nach „Widerstand“, die die Anwohner zum Mitmachen aufriefen. Die Reaktionen waren unterschiedlich: Während sich eine Gruppe jubelnd anschloss, schüttelte ein paar Meter entfernt ein Vater verständnislos den Kopf: „At Zuerst dachte ich, die Singer Joker wären auf dem Weg zum Umzug – und ich habe herausgefunden, dass sie tatsächlich die Joker sind.