Auf diese Highlights dürfen sich Sportfans in Pforzheim 2022 freuen

Startseite » Auf diese Highlights dürfen sich Sportfans in Pforzheim 2022 freuen
Auf diese Highlights dürfen sich Sportfans in Pforzheim 2022 freuen

Jubel ohne Ende: Die Pforzheimer Bisons um Leon Rausch (vorne, Mitte) bewiesen in der regulären Spielzeit, dass die Konkurrenz in den Playoffs mit ihnen rechnen muss. Trotz aller Widrigkeiten vor dem Saisonstart.

Foto: Harry Rubner

Die Sportler und Vereine aus Pforzheim und dem Enzkreis starten mit gemischten Gefühlen und einer gehörigen Portion Unsicherheit ins neue Jahr.

Wenn die Corona-Pandemie und Omikron nicht alle Pläne vorzeitig wieder über Bord werfen, wird es 2022 einige sportliche Highlights geben – insbesondere was die Rückrunde der Saison 2021/22 betrifft.

Und auch die zweite Jahreshälfte dürfte wieder zahlreiche sportliche Leckerbissen bieten.

Fußball

Weitblickend: Volker Grimminger ist der neue Mann auf der Bank beim 1. CfR Pforzheim.

Foto: Sandra Hennig

In der Oberliga wollen sowohl der 1. CfR Pforzheim als auch der FC Nöttingen in der Tabelle aufsteigen. Im Brötzinger Tal sind die Fans gespannt, inwieweit der neue Trainer Volker Grimminger Einfluss auf die Mannschaft nehmen wird.

Beim FC Nöttingen tritt Reinhard Schenker früher als erwartet in die Fußstapfen von Michael Wittwer.

In der Landesliga wollen sich der TuS Bilfingen und der SV Büchenbronn noch irgendwie dem Abstiegssog entziehen. Die Bilfinger stehen aktuell mit acht Punkten auf dem vorletzten Tabellenplatz, die Büchenbronner haben vier Punkte in der Roten Laterne.

  • 4. Juni: letzter Oberliga-Spieltag (auch auf Verbandsebene).
  • 8. Juni: Erste Aufstiegsspiele.

Handball

Witzig: Tim Ganz und die SG Pforzheim/Eutingen haben bisher überzeugt.

Foto: Harry Rubner

In den unteren Tabellenregionen befinden sich sowohl die Drittliga-Handballer der TG 88 Pforzheim als auch die Herren der TGS Pforzheim. Nur die SG Pforzheim/Eutingen trumpft bisher auf und will bis zum Ende der Vorrunde Mitte März an die bisherigen Leistungen anknüpfen.

Die beiden besten Teams jeder Saison ziehen dann in die Aufstiegsrunde ein. Um den Klassenerhalt kämpfen die Teams auf den Plätzen sieben bis zwölf jeder Saison, die in sieben neue Gruppen eingeteilt werden. Die Teams nehmen ihre erspielten Punkte gegen einen direkten Konkurrenten mit. Nur die beiden Erstplatzierten jeder Gruppe halten am Ende die Klasse.

Beim Oberligisten HC Neuenbürg gab es zwischenzeitlich in der Hinrunde einen ersten Wechsel: Vedran Dozic, bisher Co-Trainer unter Erkan Öz, trainiert seit Öz‘ Abgang im November die „Füchse“.

  • 12. März: letzter Tag der Vorrunde der Drittliga-Herren, Saison F. Dann startet die Auf- und Abstiegsrunde
  • 28. Mai: Letzter Spieltag in der Handball-Bundesliga

Basketball

Im Moment stottert der Motor des Frauen-Basketball-Bundesligisten Rutronik Stars Keltern noch etwas. In Sachen Titelverteidigung der Deutschen Meisterschaft und des Pokals ist noch nichts entschieden. Am Mittwoch aber machten die Stars mit dem Einzug in die Top 4 einen großen Schritt auf dem Weg zu einer möglichen Titelverteidigung des Pokals.

  • 12./13. März: letzter Spieltag in der DBBL
  • 19./20. März: Top4 (Abschlussturnier um den DBBL Cup)
  • 26./27. März: Die Playoffs beginnen
  • 1. Mai: Mögliches letztes Play-off-Endspiel

Faustball

Der Terminkalender für die Faustballerinnen ist voll, vor allem für die Bundesliga-Frauen des TSV Dennach. Das neue Jahr begann für sie mit einem Highlight: Der Frauen-Europapokal, zu dem das Dennacher-Team als Titelverteidiger nach Calw reiste, holte den ersten Pokal des neuen Jahres: Mit einem 4:2-Sieg gegen den TSV Calw gewannen die Frauen aus der Der Neuenbürgerkreis verteidigte erneut den Titel.

  • 5./6. März: Halle DM Frauen in Hundsmühlen
  • 7./8. Mai: Start der Feldrunde
  • 10.-12. Juni: Europameisterschaft der Männer in Italien
  • 10.-14. Juli: World Games in Birmingham (USA)
  • 12./13. August: Champions Cup in Widnau (Schweiz)

Tennis

Die Zweitligasaison des TC Wolfsberg verspricht auch im Sommer wieder spannend zu werden.

Seit 1984 spielt der TCW in der zweithöchsten deutschen Spielklasse, neue Gegner sind in diesem Jahr der 1. FC Nürnberg und Frankfurt-Palmengarten.

Amerikanischer Fußball

Ein echtes Fußballfest: Die Pforzheim Wilddogs wollen in diesem Jahr einen neuen Weg des Aufstiegs ausprobieren.

Foto: Harry Rubner

Nachdem die Pforzheim Wilddogs im vergangenen Jahr den Aufstieg in die GFL 2 nur knapp verpasst haben, soll 2022 ein neuer Anlauf unternommen werden. Ende Januar starten Cheftrainer Michael Lang und sein Team mit der Vorbereitung. Im April soll für den amtierenden Meister die neue Runde in der Regionalliga Südwest beginnen.

  • 23./24. April: geplanter Saisonstart

Tischtennis

Die Männer der TTG Kleinsteinbach/Singen brauchen in der Regionalliga Südwest einen Kraftakt, um sich den Klassenerhalt zu sichern.

  • 30. April: letzter Spieltag in der Regionalliga.
  • 27. März: letzter Spieltag in der Verbandsklasse Süd

sportliches Schießen

Die erste Mannschaft des KKS Königsbach ist aktuell Achter in der 1. Luftgewehr-Bundesliga, die „zweite“ Mannschaft, die in der 2. Bundesliga Südwest schießt, ist Sechste. Fünfter sind die Luftpistolenschützen der SG Pforzheim in der 2. Bundesliga Südwest.

  • 22.-24. Juli: Deutsche Meisterschaft in Pforzheim (Vorderlader).
  • 12. bis 25. Oktober: ISSF-Weltmeisterschaft.

Gewichtheben

Die Heber des SC Pforzheim sind Vierter in der Gruppe A der 2. Bundesliga. In der Oberliga Baden-Württemberg ist der TV Feldrennach derzeit Schlusslicht.

  • 19. März: Letzter Spieltag in der 2. Bundesliga
  • 26. März: letzter Wettkampftag in der Oberliga

artistische Gymnastik

Hoffnung für den Nachwuchs: KTV-Turner Pascal Brendel hat bereits im vergangenen Jahr sein Potenzial unter Beweis gestellt.

Foto: Harry Rubner

Im vergangenen Jahr sicherten sich die Bundesliga-Turnerinnen des KTV Straubenhardt nach einigen Verletzungssorgen in der kurzen Saison beim Finale der Deutschen Turner-Bundesliga in Neu-Ulm Bronze.

In diesem Jahr sollte es zumindest wieder die Teilnahme am großen Finale sein, und aus diesem Ehrgeiz machen die Nordschwarzwälder keinen Hehl. Steve Woitalla, Trainer und Sportdirektor von KTV, sieht sein Team in einer sehr guten Position.

  • 7. Mai: Erster Spieltag in der Ersten Bundesliga.
  • 3. Dezember: DTL-Finale in Neu-Ulm.

Rugby

In der 1. Bundesliga Südwest ist die SG Pforzheim derzeit Tabellenletzter. Doch mit dem Start der Rückserie am 26. März wollen die Rhinos wieder Fahrt aufnehmen.

  • 28. Mai: Letzter Bundesliga-Spieltag
  • 25. Juni: DM-Finale
  • 2. Juli: Abstieg Südwest (2. Bundesliga vs. 1. Bundesliga).

Eishockey

Völlig unbeeindruckt von den vielen anfänglichen Turbulenzen – Eishockey-Regionalligist 1. CfR Pforzheim musste zu Saisonbeginn immer auswärts spielen, weil die örtliche St. Maur Halle als Impfzentrum benötigt wurde – zeigen sich die Bisons. Das Team ist seit Samstag Tabellenerster und hat in 13 Spielen nur einmal verloren.

Die Play-offs für die acht besten Teams beginnen Ende Januar. Diese werden wöchentlich im „Best of Three“-Modus ausgespielt.

  • 21. bis 23. Januar: letzter regulärer Spieltag
  • vom 28.-30. Januar: Viertelfinale
  • vom 18.-20. Februar: Halbfinale
  • vom 11.-13. März: endgültig

Wasser Polo

Der 1. BSC Pforzheim ist mit zwei Mannschaften in der Oberliga vertreten. Die beiden Erstplatzierten beider Gruppen qualifizieren sich für den Aufstieg in die 2. Bundesliga Süd.

  • 2. April: Letzter Spieltag der Gruppe A
  • 29. März: Letzter Spieltag der Gruppe B

Volleyball

Mit den Damen des TV Brötzingen, des TSV Mühlhausen an der Würm und der SG Ersingen-Isprung-Pforzheim spielen drei Vertreterinnen aus Pforzheim und dem Enzkreis in der Landesliga II. Die Volleyballer des TVB führen derzeit die Tabelle vor Mühlhausen an.

  • 9. April: letzter Spieltag