Bunkerdamen zu Gast bei den „Kuties“ – Regensburger Nachrichten

Startseite » Bunkerdamen zu Gast bei den „Kuties“ – Regensburger Nachrichten
Bunkerdamen zu Gast bei den „Kuties“ – Regensburger Nachrichten

Die Handballerinnen des ESV 1927 Regensburg spielen an diesem Wochenende im schwäbischen Herrenberg. Bereits das Hinspiel gegen die „Kuties“ stellte die Bunkerdamen vor eine schwere Aufgabe. Nun kämpfen auch die Gastgeber um den Klassenerhalt.

Das 22. Saisonspiel in der 2. Frauen-Handballliga beschert dem ESV 1927 Regensburg sein zweites Sonntagsspiel: Am kommenden Sonntag, 20. März, sind die Bunkerdamen zu Gast bei den „Kuties“ der SG H2KU Herrenberg. Bereits das Hinspiel war eine schwere Aufgabe für die Oberpfälzerinnen, die einen 14:17-Rückstand in einen 31:26-Sieg verwandeln konnten. Im Rückspiel dürften die Gastgeber durch zwei Linkshänder vom Bundesligisten TuS Metzingen verstärkt werden. Spielbeginn ist um 16:00 Uhr

„Großer Schritt in Richtung Klassenerhalt“

Den Gastgebern aus der Nähe von Tübingen ist in den vergangenen Wochen eine schwere Last von den Schultern gefallen: Einerseits wurde rechtzeitig zum Lizenzantrag eine Finanzierungslücke für die kommende Saison geschlossen, andererseits gewannen die „Kuties“ ihre letzten Spiel knapp 34:33 beim Vorletzten MTV Heide (8:32 Punkte) und nach eigenen Angaben „einen Riesenschritt in Richtung Klassenerhalt“ gemacht. Dank der beiden hat Herrenberg (16:24) satte sieben Punkte Vorsprung auf den Drittletzten Wuppertal (9:31), der am Mittwoch sein Nachholspiel gegen Berlin verlor. Bei einem Heimsieg gegen den ESV ist die Wahrscheinlichkeit auf den Klassenerhalt sogar noch höher.

WM-Teilnehmer im Kader der SG

Die SG dürfte auf zwei Linkshänder aus dem Bundesliga-Kader des TuS Metzingen zurückgreifen können, da der Kooperationspartner bereits am Vorabend im Einsatz ist. Die Rückraum-Rechte Anna Albek nahm kürzlich sogar an der WM teil und Rechtsaußen Britt van der Baan war die erfolgreichste Werferin im letzten Bundesliga-Spiel von Metzingen. Mit beiden im Kader konnte Herrenberg vor wenigen Wochen sogar Spitzenreiter HSV Solingen-Gräfrath in die Knie zwingen. Mit Lea Neubrander steht bereits die fünftbeste Werferin der Liga in den Reihen der SG, die im Laufe der Saison auch den ehemaligen Torschützenkönig Sulamith Klein reaktivierte.

Anika Bissel: Kein Spiel gegen Ex-Klub

Von einer Favoritenposition des Tabellenfünften aus der Oberpfalz kann daher nicht gesprochen werden. Mit bereits 25:17 Punkten können sich die Regensburgerinnen in Schwaben entspannen und versuchen, ihre hervorragende Auswärtsbilanz weiter zu verbessern. 15 Punkte haben die Bunkerdamen im Ausland bereits geholt. Personell sah es in der Trainingswoche bisher gut aus. Schade, dass die langzeitverletzte Anika Bissel auch am Rückspiel gegen ihren Ex-Klub nicht teilnehmen kann und auf ihr erstes Pflichtspiel im ESV-Trikot warten muss. Anwurf in der Markweghalle in Herrenberg ist um 16 Uhr

Liveübertragung: Das Spiel läuft Sendung von sportdeutschland.tv.


ESV 1927 Regensburg / RNRed