Diese 4 Dinge passieren, wenn du zu wenig Fett isst

Startseite » Diese 4 Dinge passieren, wenn du zu wenig Fett isst

Wenn Sie zu viel Fett essen, führt dies in der Regel zu einer Gewichtszunahme. Aber zu wenig Fett hat körperliche Auswirkungen: Fett hilft dem Körper beispielsweise, wichtige Vitamine aufzunehmen und bestimmte Hormone zu produzieren. Fett ist auch ein wichtiger Energielieferant. Was auch passiert, wenn Sie an Fettmangel leiden, verraten wir Ihnen hier.

Fettmangel: 4 Anzeichen für einen Fettmangel im Körper

1. Sie leiden unter Haarausfall

Wer an Fettmangel leidet, kämpft oft mit brüchigem Haar oder sogar Haarausfall. Schließlich werden aus Fettsäuren Prostaglandine gebildet, bei denen es sich um bestimmte Gewebehormone handelt, die auch für das Haarwachstum wichtig sind.

2. Sie leiden unter trockener Haut

Und das ist noch nicht alles, denn auch die Haut leidet hin und wieder an Fettmangel. Fett sorgt dafür, dass es seine natürliche Feuchtigkeitsbarriere behält. Umgekehrt bedeutet zu wenig Fett dass die Haut trocken und gereizt wird. Im schlimmsten Fall kann dies sogar zu einer Dermatitis führen.

3. Du frierst öfter

Ist dir ständig kalt? Vielleicht steckt Fettmangel dahinter. Fett erzeugt nicht nur Energie, sondern hat auch eine isolierende Funktion im Körper. Zwei Faktoren, die einen großen Einfluss darauf haben, wie warm Sie sich fühlen.

4. Du bist oft krank

Fehlt unserem Körper Fett, schlägt sich dies oft in einer höheren Infektanfälligkeit nieder. Für ein intaktes Immunsystem brauchst du Fett aus deiner Ernährung. Während Omega-6-Fettsäuren beispielsweise an der für das Immunsystem wichtigen Entzündungsreaktion beteiligt sind, klingen Omega-3-Fettsäuren schnell entzündliche Prozesse ab.

Im Video: Mit guten Fettsäuren gegen Migräne?