Dominik Stuckmann: Für den Bachelor spielt das Alter überhaupt keine Rolle – Unterhaltung

Startseite » Dominik Stuckmann: Für den Bachelor spielt das Alter überhaupt keine Rolle – Unterhaltung
Dominik Stuckmann: Für den Bachelor spielt das Alter überhaupt keine Rolle – Unterhaltung

Dominik Stuckmann ist der Bachelor 2022. Foto: RTL


„Der Bachelor“ geht in die nächste Runde. Diesmal sucht Dominik Stuckmann die passende Frau an seiner Seite. Im Interview verrät er, welche No-Gos für ihn beim ersten Date sind und worauf er bei Frauen als erstes achtet.

Ab 26. Januar (20:15 Uhr auf RTL, auch auf RTL+) „Der Bachelor“ ist wieder auf der Suche nach seiner großen Liebe. Diesmal darf Dominik Stuckmann (29) die Rosen verteilen. 22 alleinstehende Frauen buhlen um die Aufmerksamkeit des Unternehmers. Nach der letzten Staffel, die wegen der Corona-Pandemie in Deutschland stattfinden musste, wird diesmal in Mexiko geflirtet.

Bei atemberaubender Kulisse „stelle man sich natürlich ein perfektes romantisches Date am Strand vor, bei einem Glas Wein, Kerzenlicht“, sagt Stuckmann im Gespräch mit der Nachrichtenagentur spot on news. Ein No-Go beim ersten Date? „Wenn Sie gerade auf Ihrem Handy sind.“ Das Alter spielt keine Rolle – das Thema Ehe schon.

Was fällt dir als erstes bei einer Frau auf?

Dominik Stuckmann: Wenn ich eine Frau treffe, nehme ich eigentlich als erstes ihr Gesicht, ihre Augen und ihre Ausstrahlung wahr. Ich denke, das ist ein wichtiger Faktor, denn anhand der Ausstrahlung kann ich erkennen, ob eine gewisse Anziehungskraft da ist oder nicht.

Wie sieht für dich das perfekte erste Date aus?

Stuckmann: Da die Reise in Mexiko stattfindet, stellt man sich natürlich ein perfektes romantisches Date am Strand vor, bei einem Glas Wein, Kerzenschein – das klingt einfach perfekt.

Verbindest du etwas mit dem Land?

Stuckmann: Ich war noch nie in Mexiko, aber ich bin mir sicher, dass ich nach der Reise eine große Verbindung zu dem Land haben werde. Wenn Sie irgendwo einzigartige Dinge erleben, entsteht natürlich eine große Verbindung und Bedeutung.



Was wäre für dich ein No-Go bei einem Date?

Stuckmann: No-Gos wären, wenn man sein Handy nur beim ersten Date benutzt, wenn man zu spät kommt oder wenn man nicht auf den anderen achtet. Aber ich denke, man kann sich auch zu Wort melden, wenn ein Date nicht gut läuft, und sagen, dass es nicht gut läuft. Sie müssen keine Notlügen erfinden. Kommunizieren Sie immer offen und ehrlich.

Ihr Job bedeutet, dass Sie viel reisen. Ein Hindernis bei der Partnersuche?

Stuckmann: Wahrscheinlich nicht. Ich pendle zwischen Gran Canaria und Frankfurt und lerne viele Leute kennen. Auch außerhalb von Social Media, da ich erst seit kurzem dabei bin, hatte ich noch nie welche. Das Problem, Frauen nicht kennenlernen zu können, gab es eigentlich nie. Und wenn ich eine Frau treffe, habe ich kein Problem damit, mich an einen Ort zu binden. Wenn eine Frau mehr oder weniger ortsgebunden ist, bin ich auch bereit, aus Liebe etwas zu ändern – denn ich bin keineswegs der Fernbeziehungstyp.

Einer der Kandidaten arbeitet in Marbella, Spanien. Durch das Pendeln zwischen Frankfurt und Gran Canaria haben Sie selbst eine Verbindung nach Spanien. Könnte das ein Vorteil für Sie sein?

Stuckmann: Sie haben auf jeden Fall eine Gemeinsamkeit, über die man sprechen kann. Sie lebt in Marbella, ich habe einen großen Bezug zu Gran Canaria – es ist für beide eine außergewöhnliche Situation.

Sehen Sie sich in naher Zukunft als Ehemann und Familienvater?

Stuckmann: Ja, natürlich, das ist Wunschdenken. Die Ehe ist definitiv ein Thema, das ich in Zukunft angehen möchte – Kinder haben auch. kann ich mir gut vorstellen.

Wie liefen die Dreharbeiten unter Corona-Bedingungen?

Stuckmann: Es gab ein konkretes Konzept und viele Maßnahmen, unter anderem wurden wir sehr oft getestet. Wir haben uns strikt an alle Regeln gehalten.

Haben Sie sich vorher Tipps von Ihren Vorgängern geholt?

Stuckmann: Eigentlich nicht, nein. Ich habe auch keine Staffel komplett am Stück verfolgt. Ich habe ab und zu mal reingeschaut, aber nie eine ganze Staffel gesehen. Und auch als ich erfahren habe, dass ich der neue „Bachelor“ werde, habe ich keine Tipps bekommen. Ich möchte sowieso meine ganz persönliche Geschichte schreiben und setze mir keine Maßstäbe. Ich möchte mich nicht von jemand anderem leiten lassen.

Der jüngste Kandidat ist erst 21 Jahre alt. Was halten Sie von großen Altersunterschieden zwischen Partnern? Kann es ein Hindernis beim Kennenlernen sein?

Stuckmann: Meiner Meinung nach spielt das Alter überhaupt keine Rolle, es ist nur eine Zahl. Viel wichtiger ist die Lebenssituation, in der sich die Person befindet. Am Ende muss es irgendwie passen, dass man sich in der gleichen Lebensphase befindet, mit Gemeinsamkeiten, auf die man aufbauen kann. Wenn alles gut geht, spielt das Alter keine Rolle.

Unter den Kandidaten ist ein Podcaster, der offen über Sex und Dating spricht. Würde dich das in einer Beziehung stören?

Stuckmann: Nein, eigentlich nicht. Jeder kann darüber reden, was er will! Es ist auch wichtig, über viele Dinge zu sprechen. Es gibt viele Menschen, die sich nicht trauen, solche Themen anzusprechen. Es ist ein interessantes Thema und polarisiert auch. Für mich ist das kein Problem, ich bin da sehr neutral.

In der letzten Staffel gab es ein regelrechtes Liebeschaos. Was werden Sie anders machen als Ihr Vorgänger?

Stuckmann: Anders machen geht immer. Jeder schreibt seine eigene Geschichte, jeder muss sich selbst treu bleiben und authentisch sein. Wenn man sich an diese Dinge hält, schreibt man eine Geschichte, die sehr individuell ist – man muss nicht von „anders“ sprechen. Ich für meinen Teil kann sagen, dass ich ein humorvoller junger Mann bin, der Bock auf dieses Abenteuer hat und vor allem eine Frau kennenlernen möchte. Und ich bleibe bei meinen Prinzipien.