Dortmund: Gegenstand im Bahnhof entdeckt – das müssen Reisende wissen

Startseite » Dortmund: Gegenstand im Bahnhof entdeckt – das müssen Reisende wissen

Dortmund: Verdächtiger Gegenstand im Bahnhof entdeckt – das müssen Reisende wissen

Dortmund: Polizeieinsatz am Hauptbahnhof! Spezialeinheiten untersuchen einen verdächtigen Gegenstand.

Foto: news4 / Markus Wüllner

Wecker an Hauptbahnhof Dortmund!

Dort wurde am Dienstagnachmittag ein verlassenes Objekt gefunden – die Bundespolizei sperrte es daraufhin Hauptbahnhof Dortmund teilweise. Rund zwei Stunden später folgte die Entwarnung – Reisende sollen aber noch beeinflusst werden.

Dortmund: Verdächtiger Gegenstand in Schließfach entdeckt

Der Gegenstand war in einem Schließfach eingesperrt Hauptbahnhof Dortmund gefunden. Demnach wurde von einem Mitarbeiter des Fundbüros der Deutschen Bahn ein viereckiger, unbekannter Gegenstand entdeckt.

—————————–

Das ist die Stadt Dortmund:

  • wurde 880 erstmals schriftlich erwähnt (als ‚Throtmanni‘)
  • hat 588.250 Einwohner (Stand Dezember 2019) und ist damit die neuntgrößte Stadt Deutschlands
  • die flächen- und bevölkerungsmäßig größte Stadt des Ruhrgebiets
  • Sehenswürdigkeiten: Westfalenpark, Dortmunder U, Deutsches Fußballmuseum
  • Thomas Westphal (SPD) ist seit der Kommunalwahl im September 2020 Bürgermeister.

—————————–



Auch die Polizei konnte den Gegenstand vor Ort nicht einordnen, weshalb nach Angaben eines Sprechers nun Spezialkräfte eines Entschärfungsteams der Bundespolizei im Einsatz sind. Auch ein Bombenentschärfungsroboter wurde in das Gebäude geschickt.


Die Einsatzkräfte untersuchen das Objekt, um das weitere Vorgehen festzulegen. Die Bundespolizei Nordrhein-Westfalen informierte über Twitter über den Einsatz – und gab nach rund zwei Stunden Entwarnung. „Die Spezialkräfte der Bundespolizei haben das Objekt als ungefährlich eingestuft.“

„Abschließend können wir sagen, dass dies ein Alltagsgegenstand ist, den man in einem Schließfach nicht erwarten würde“, sagte ein Sprecher der Bundespolizei. Genauere Angaben können aus taktischen Gründen nicht gemacht werden. Die Videoüberwachung soll nun klären, wer den Gegenstand im Schließfach gelassen hat. Diese werden nach Ablauf der Mietzeit von Mitarbeitern nach einer bestimmten Zeit geöffnet. Die Person müsse damit rechnen, für die Kosten des teuren Einsatzes eingesetzt zu werden, so der Sprecher weiter.

Dortmund Hauptbahnhof teilweise gesperrt – das müssen Reisende wissen


Aus Sicherheitsgründen wurden der Haupteingang und die Haupthalle sowie Gleise und Bahnlinien und die Zugänge dazu gesperrt.

————

Weitere Neuigkeiten aus der Region:


————–

Nach den Ermittlungen und der Entwarnung durch die Polizei wurden die örtlichen Sperrmaßnahmen aufgehoben – Reisende müssen aber weiterhin mit Einschränkungen, etwa Verspätungen, rechnen. Schließlich wurde der Verkehr am Bahnhof für rund zwei Stunden lahmgelegt. (dpa, kv)