Ein Toter nach Restaurantbesuch in Weiden – Regensburger Nachrichten

Startseite » Ein Toter nach Restaurantbesuch in Weiden – Regensburger Nachrichten

Nach dem Besuch eines Restaurants in Weiden in der Oberpfalz ist ein 52-jähriger Mann gestorben, mehrere weitere Menschen wurden zum Teil schwer verletzt. Nach heutigem Kenntnisstand spricht vieles dafür, dass eine Vergiftung durch kontaminierten Sekt die Ursache war.

In der Nacht zum Sonntag, 13. Februar, fand in einem Restaurant in der Innenstadt von Weiden eine große Rettungsaktion statt. Gegen 0.30 Uhr erhielt die Einsatzzentrale der Polizei Regensburg einen Anruf, dass mehrere Personen im Alter zwischen 33 und 52 Jahren bei einem Restaurantbesuch in der Innenstadt von Weiden schwere gesundheitliche Probleme erlitten hätten. Nach vorläufigen Erkenntnissen besteht der Verdacht, dass eine Personengruppe kontaminierte Getränke konsumiert hat, die zu Vergiftungserscheinungen geführt haben. Dabei starb ein 52-Jähriger, mehrere Menschen wurden zum Teil schwer verletzt. Das Kriminalinspektorat Weiden in der Oberpfalz hat zur Aufklärung der Vorfälle die Sonderkommission „Markt“ eingesetzt.

Verletzte liegen am Boden

Beim Eintreffen von Polizei und Rettungskräften im Restaurant am Unteren Markt wurden einige Verletzte auf dem Boden liegend aufgefunden, acht Personen wurden medizinisch versorgt und in verschiedene Spitäler gebracht. Einer der Menschen, ein 52-jähriger Mann aus dem Stadtteil Schwandorf, starb in der Nacht. Die anderen Personen werden immer noch mit unterschiedlichen Schweregraden medizinisch behandelt.

Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren

Nach derzeitigem vorläufigem Kenntnisstand konsumierten die Betroffenen gemeinsam einen Champagner aus einer von ihnen im Restaurant bestellten Flasche. Die Ermittlungen wurden von der Kriminalpolizei Weiden in der Oberpfalz übernommen und laufen auf Hochtouren. Zur Aufklärung des Sachverhalts wurde die Sonderkommission „Markt“ eingesetzt.

Zeugen dringend gesucht

Personen, die den heutigen Abend beobachtet haben und sich noch nicht bei der Polizei gemeldet haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0961/401 2222 beim Kriminalinspektorat Weiden in der Oberpfalz anzurufen. Der Zeugenaufruf richtet sich auch an Personen, die anderweitig sachdienliche Hinweise zu diesem Sachverhalt geben können.


Polizeipräsidium Oberpfalz / RNRed