Erster Gottesdienst – dann Essensausgabe: 23. Vesperkirche beginnt am 16. Januar – Pforzheim

Startseite » Erster Gottesdienst – dann Essensausgabe: 23. Vesperkirche beginnt am 16. Januar – Pforzheim

Pforzheim. Die 23. Vesperkirche für Bedürftige beginnt am Sonntag, 16. Januar, um 10 Uhr mit einem ökumenischen Gottesdienst in der Stadtkirche. Dekanin Christiane Quincke (Liturgie) und Seelsorger Tobias Gfell (Predigt) gestalten das Gebet nach dem Motto von Hermann Hesse: „Man muss das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen.“

Das Anzünden der Kerze als Symbol für die Gegenwart Jesu Christi in dieser Vesperkirche steht am Ende des Gottesdienstes. Wenn Sie daran teilnehmen möchten, melden Sie sich bitte vorher beim Gemeindesekretariat an.

Die Essensausgabe beginnt um 11.15 Uhr im Vorraum der Wochentagskirche und kostet einen symbolischen Euro. Das Snackpaket beinhaltet ein warmes Mittagessen mit Snack, Kaffee, Tee und alkoholfreien Getränken zum Mitnehmen.

Bis 13. Februar täglich warme Küche

Sicherheitskräfte sorgen dafür, dass jeder die Hygienevorschriften und den Impfnachweis vorlegt, bevor er in der Schlange steht. Bis zum 13. Februar besteht täglich die Möglichkeit eine warme Mahlzeit zu bekommen – auch vegetarisch. Wie gewohnt stehen Sozialarbeiter während der Öffnungszeiten für Fragen der Ratsuchenden zur Verfügung.

Rund 50 der insgesamt 400 ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer in festen Teams ermöglichen in diesen vier Wochen die Essensausgabe sowie Spenden zahlreicher Privatpersonen und Firmen. Dennoch ist der Trägerverein auf weitere finanzielle Unterstützung angewiesen.