Geschichte – Kalenderblatt 2022: 11. Januar – Wissen

Startseite » Geschichte – Kalenderblatt 2022: 11. Januar – Wissen

Berlin (dpa) – Das aktuelle Kalenderblatt für den 11. Januar 2022:

2. Kalenderwoche, 11. Tag des Jahres Noch 354 Tage bis Jahresende. Sternzeichen: Steinbock Namenstag: Francesco, Paulin

HISTORISCHE DATEN

2021 – Deutschland verpflichtet sich gemeinsam mit anderen Ländern, bis 2030 30 Prozent der Land- und Meeresgebiete unter Schutz zu stellen. Das kündigte Bundeskanzlerin Angela Merkel auf dem teilweise digital abgehaltenen „One Planet Summit“ in Paris an.

2019 – Das mazedonische Parlament beschließt die Umbenennung des südlichen Balkanlandes in Nordmazedonien und trägt damit seinen Teil zur Beilegung des Streits mit Griechenland bei.

2017 – Nach fast einem Jahrzehnt Bauzeit wird die Hamburger Elbphilharmonie mit einem Festakt eröffnet.

2007 – Vietnam tritt als 150. Mitglied der Welthandelsorganisation (WTO) bei.

2002 – Die ersten Taliban- und Al-Qaida-Gefangenen aus Afghanistan treffen auf dem US-Marinestützpunkt Guantánamo in Kuba ein.

2002 – Edmund Stoiber (CSU) gewinnt den Streit um die Kanzlerkandidatur der Unionsparteien. CDU-Chefin Angela Merkel verzichtet zugunsten des bayerischen Ministerpräsidenten.

1992 – Auch dem katholischen Pfarrer und Psychotherapeuten Eugen Drewermann aus Paderborn wird nach dem Entzug der kirchlichen Lehrerlaubnis das Predigtverbot erteilt.

1927 – Die Academy of Motion Picture Arts and Sciences wird in Los Angeles gegründet. Sie möchte das kulturelle, didaktische und technische Niveau des Films anheben. 1929 vergibt die Jury die ersten Oscars.

1827 – Bremen kauft auf Initiative seines Bürgermeisters Johann Smidt 87 Hektar Weideland an der Wesermündung, wo der neue „Bremer Hafen“ entsteht, der Kern der heutigen Stadt Bremerhaven.

GEBURTSTAGE

1972 – Amanda Peet (50), US-amerikanische Schauspielerin („Keine Hälften“)

1972 – Mathias Énard (50), französischer Schriftsteller („Kompass“)

1952 – Ben Crenshaw, 70, US-amerikanischer Golfspieler und Trainer, zweifacher Masters-Gewinner

1937 – Istvan Bury (85), deutscher Fernsehregisseur, adeliger Experte (Fernsehserie „Königshäuser“, „Deutsche Fürstenhäuser“)

1892 – Valeska Gert, deutsche Tänzerin, Schauspielerin und Kabarettistin, Rolle im Stummfilm „Die joudlose Gasse“, Gründerin der Kabaretts „Hexenküche“ und „Ziegenstall“, gestorben 1978, geb. 1900 nach anderen Quellen

TAGE DES TODES

2021 – Ludwig Fels, deutscher Schriftsteller („Mister Joe“, „Eine Absurdität der Liebe“), geboren 1946

2002 – Henri Verneuil, französischer Regisseur („Der Sizilianische Clan“), geboren 1920

© dpa-infocom, dpa: 220103-99-570374 / 2