Gesundheit – Rostock – Sieben-Tage-Inzidenz in Mecklenburg-Vorpommern weiter rückläufig – Gesundheit

Startseite » Gesundheit – Rostock – Sieben-Tage-Inzidenz in Mecklenburg-Vorpommern weiter rückläufig – Gesundheit

Rostock (dpa/mv) – Die Sieben-Tage-Inzidenz der Corona-Neuinfektionen ist in Mecklenburg-Vorpommern wieder leicht gesunken. Das Landesamt für Gesundheit und Soziales meldete am Sonntag eine Inzidenz von 1371,8 nach 1381,4 am Samstag.

Die Gesundheitsämter in Mecklenburg-Vorpommern registrierten den Angaben zufolge 1300 Neuinfektionen nach 2651 am Samstag. 383 Corona-Patienten wurden in den Krankenhäusern des Landes behandelt, 10 mehr als am Vortag. Auf den Intensivstationen lagen 79 Covid-Patienten, so viele wie am Samstag. Die Zahl der Menschen, die seit Beginn der Pandemie an oder mit dem Virus gestorben sind, blieb unverändert bei 1.690.

Die für Schutzmaßnahmen wichtige Hospitalisierungsinzidenz – also die Zahl der mit Corona-Infektion in Krankenhäusern aufgenommenen Patienten pro 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen – sank von 8,3 auf 8,0.

© dpa-infocom, dpa:220211-99-86368/5