Gesundheit – Sieben-Tage-Inzidenz sinkt zum ersten Mal seit Ende Dezember – Gesundheit

Startseite » Gesundheit – Sieben-Tage-Inzidenz sinkt zum ersten Mal seit Ende Dezember – Gesundheit

Berlin (dpa) – Erstmals seit Ende Dezember hat das Robert-Koch-Institut (RKI) eine bundesweite Sieben-Tage-Inzidenz niedriger als am Vortag gemeldet – obwohl die Aussagekraft der Daten derzeit eingeschränkt ist.

Den Wert der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner und Woche gab das RKI am Sonntagmorgen mit 1466,5 an. Am Vortag lag der Wert noch bei 1474,3. Ob dies auf ein Plateau der Omicron-Welle hinweist und ob der rasante Anstieg der Infektionen in Deutschland gebremst wurde, ist schwer zu beurteilen. Es könnte auch sein, dass der Rückgang der Inzidenz nicht das tatsächliche Infektionsgeschehen widerspiegelt, sondern das Ergebnis eines überlasteten Melde- und Testsystems ist.

Unter anderem könnte es auch eine Rolle spielen, dass manche Menschen ihren positiven Selbsttest oder Schnelltest nicht mit einem PCR-Test abklären lassen. Sie erscheinen dann nicht in der Statistik. Vor einer Woche lag die bundesweite Inzidenz bei 1400,8 (Vormonat: 427,7). Die Gesundheitsämter in Deutschland haben dem RKI innerhalb eines Tages 125.160 Corona-Neuinfektionen gemeldet. Vor einer Woche waren es noch 133.173 Infektionen.

Insgesamt 12.344.661 Infektionen nachgewiesen

Deutschlandweit wurden den neuen Angaben zufolge innerhalb von 24 Stunden 58 Todesfälle registriert. Vor einer Woche gab es 41 Todesfälle. Seit Beginn der Pandemie hat das RKI 12.344.661 Infektionen mit Sars-CoV-2 gezählt. Die tatsächliche Gesamtzahl dürfte deutlich höher liegen, da viele Infektionen unentdeckt bleiben.

Die Zahl der Corona-Infizierten, die innerhalb von sieben Tagen pro 100.000 Einwohner in Kliniken kamen, lag am Freitag bei 6,46 (Donnerstag: 6,23). Darunter können auch Personen mit positivem Corona-Test sein, die eine andere Haupterkrankung haben. Am Wochenende werden keine Daten zu Krankenhauseinweisungen veröffentlicht. Das RKI gab die Zahl der Genesenen am Sonntag mit 8.737.000 an. Die Zahl der Menschen, die an einer nachgewiesenen Infektion mit Sars-CoV-2 starben oder daran beteiligt waren, stieg auf 119.935.

© dpa-infocom, dpa:220213-99-102166/2