Pandemie: Neuer Corona-Lockdown für Millionen beginnt in Shanghai

Startseite » Pandemie: Neuer Corona-Lockdown für Millionen beginnt in Shanghai
Pandemie: Neuer Corona-Lockdown für Millionen beginnt in Shanghai

Mit der Ankunft von Omicron erlebt China die schlimmste Corona-Welle seit Beginn der Pandemie vor zwei Jahren. Obwohl die Zahlen im internationalen Vergleich gering sind, verfolgt die Regierung eine Null-Covid-Strategie, die mit der Variante BA.2 auf die Probe gestellt wird. Bisher hatten die Behörden kleinere Ausbrüche erfolgreich mit Ausgangssperren, Massentests und Quarantäne bekämpft. Ob die Strategie auch gegen Omikron funktioniert, bleibt abzuwarten.

Am stärksten betroffen sind derzeit Shanghai und die nordostchinesische Provinz Jilin. 358 Neuinfektionen seien am Donnerstag in der Hafenstadt gemeldet worden, weitere 4144 Fälle seien ohne Symptome gezählt worden, teilte die Pekinger Gesundheitskommission am Freitag mit. Landesweit gab es 1.787 Neuinfektionen und 5.442 asymptomatische Infektionen, die in China gesondert aufgeführt werden. Alle Infizierten werden in ein Krankenhaus oder eine Quarantäneeinrichtung gebracht. In Shanghai wurden Sportstadien und Messehallen mit Betten zur Abschottung eingerichtet.

Dieser Artikel ist Teil eines automatisierten Dienstes der Deutschen Presse-Agentur (dpa). Sie werden von der idowa-Redaktion nicht bearbeitet oder geprüft.