Schauspieler: Jared Leto hatte als Kind kein Geld für Comics – Unterhaltung

Startseite » Schauspieler: Jared Leto hatte als Kind kein Geld für Comics – Unterhaltung
Schauspieler: Jared Leto hatte als Kind kein Geld für Comics – Unterhaltung

Jared Leto auf dem Dach des Hotel de Rome. Der Schauspieler stellte in Berlin seinen Film „Morbius“ vor. Foto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa


Jared Leto gewann 2014 einen Oscar für Dallas Buyers Club. Jetzt stellte der Schauspieler seinen neuen Film „Morbius“ in Berlin vor.

Berlin – Hollywood-Schauspieler Jared Leto hätte sich vorstellen können, als Kind Comics zu stehlen. „Wir hatten nicht wirklich das Geld dafür – ich weiß, Comics waren ziemlich billig – aber wir hatten kein zusätzliches Geld, um solche Dinge zu kaufen“, sagte der 50-Jährige im Gespräch mit dpa.



„Ich nehme an, ich hätte sie gestohlen, wenn es einen guten Comic-Laden in der Nähe gegeben hätte. Aber es gab keinen.“ Seine Begeisterung für Comics hielt sich jedoch in Grenzen. „Ich habe mich nicht so für Comics interessiert. Ein Freund der Familie hat mir eine Schachtel Comics geschenkt, die mein Bruder und ich verschlungen haben“, sagte der amerikanische Schauspieler. „Aber das war nur von kurzer Dauer und hat nicht wirklich gehalten.“ Vielmehr interessierte er sich schon als Kind sehr für die griechische Mythologie.

Als Erwachsener holt Leto jetzt die Comics ein. Im neuen Marvel-Universe-Film spielt der 50-Jährige den namensgebenden „Morbius“ – einen an einer seltenen Blutkrankheit leidenden Arzt, der sich auf dem Weg zu einem vermeintlichen Heilmittel in einen vampirartigen Antihelden verwandelt.

Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten