Termine in Kreisimpfstellen entfallen – Regensburger Nachrichten

Startseite » Termine in Kreisimpfstellen entfallen – Regensburger Nachrichten

Bei einigen Impfstellen im Landkreis Regensburg müssen Erwachsene und Jugendliche für die Erst- und Zweitimpfung sowie für die Auffrischung bald keinen Termin mehr vereinbaren.

Ab kommenden Montag, 24. Januar, entfällt die Terminvereinbarungspflicht für die Impfstellen in Nittendorf, Wörth an der Donau und für die mobilen Teams im Landkreis. Wer sich impfen lassen möchte, kann sich dann ohne Termin zu den jeweiligen Öffnungszeiten, die auf der Kreishomepage immer aktuell sind, impfen lassen. Erst-, Zweit- und Auffrischimpfungen sind möglich.

Ab Mittwoch, 2. Februar, entfällt die bisherige Pflicht zur Terminvereinbarung in der Impfstelle beim Landratsamt.

Termine können noch vergeben werden

Wenn Sie jedoch einen Termin vereinbaren möchten, können Sie weiterhin die Anmeldung und Terminvereinbarung unter www.impfzentren.bayern nutzen. Die vereinbarten Termine werden zuverlässig eingehalten. Wenn Sie ohne Termin kommen, müssen Sie eventuell Wartezeiten in Kauf nehmen. Da die Impfkapazitäten der Impfstellen begrenzt sind, dürfen Spontanbesuche erst am nächsten oder übernächsten Tag geimpft werden.

Sonderregelung für Kinder

Für Kinder zwischen fünf und elf Jahren können weiterhin telefonisch unter 0941-4009-444 Termine vereinbart werden.


Landkreis Regensburg / RNRed