Umleitung der MSC Seaview: Schiff wurde von anderen Häfen abgewiesen

Startseite » Umleitung der MSC Seaview: Schiff wurde von anderen Häfen abgewiesen

MSC Seaview wird wieder umgeleitet – St. Lucia und St. Kitts entfallen

Bereits gestern berichteten wir, dass die derzeit in der Karibik im Einsatz befindliche MSC Seaview von den Behörden Granadas abgelehnt wurde, weil es mehrere Corona-Fälle an Bord gab. Nun haben andere Behörden der für den Anlauf geplanten Häfen entschieden, dass die MSC Seaview dort nicht anlegen darf. Aus diesem Grund hat MSC Kreuzfahrten beschlossen, die Reiseroute anzupassen und Ersatzhäfen anzulaufen.

Nachdem die MSC Seaview als Ersatz für den Ausfall von St. George’s auf Granada länger in Bridgetown auf Barbabos geblieben ist, steht heute ein Tag auf See auf dem Programm – ursprünglich hätte der Hafen von Castries auf St. Lucia heute heißen sollen, das ist jetzt komplett abgesagt , sowie Basseterre auf St. Kitts (geplant für 8. Januar 2022). Alternativ fahren wir morgen nach Puerto Plata in der Dominikanischen Republik und übermorgen nach Roadtown auf Tortola. Am 9. Januar 2022 geht es nach Philipsburg auf Sin Maarten.

MSC Kreuzfahrten hat sich entschieden, die Gäste für die Umleitung auf der aktuellen Reise finanziell zu entschädigen. Gäste erhalten ein Bordguthaben von 200 € pro Kabine und 30% Rabatt auf eine neu zu buchende MSC Kreuzfahrt.

Dass es weltweit immer mehr Corona-Fälle auf Kreuzfahrtschiffen gibt, ist im Zusammenhang mit den steigenden Zahlen an Land unvermeidlich, doch dank der umfangreichen Gesundheits- und Sicherheitsprotokolle der Reedereien kam es bislang zu keinen größeren Ausbrüchen.

Ursprünglicher Reiseverlauf der MSC Seaview vom 4. bis 11. Januar 2022:
Bridgetown (Barbados) – St. George’s (Granada) – Castries (St. Lucia) – Sea Day – Basseterre (St. Kitts) – Philipsburg (Sint Maarten) – Sea Day – Bridgetown (Barbados)

Neue Reiseroute der MSC Seaview vom 4. bis 11. Januar 2022:
Bridgetown (Barbados) –Bridgetown (Barbados) / Tag auf See – Seetag – Puerto Plata (Dominikanische Republik) – Roadtown (Tortola) – Seetag – Bridgetown (Barbados)