Vogue-Kreativdirektor wurde 73: Modeikone André Leon Talley ist tot

Startseite » Vogue-Kreativdirektor wurde 73: Modeikone André Leon Talley ist tot

André Leon Talley tritt in New York auf. Foto: getty/John Lamparski/Getty Images


Der ehemalige Vogue-Kreativdirektor André Leon Talley ist im Alter von 73 Jahren gestorben. Er wurde als enger Mitarbeiter von Anna Wintour berühmt.

Die Modelegende André Leon Talley ist gestorben. Er war 73 Jahre alt. Der Autor und frühere Kreativdirektor der „Vogue“ soll das schon früher gemacht haben laut US-Promiportal „TMZ“ in einem Krankenhaus in New York behandelt worden sein. Die Todesursache ist nicht bekannt.

Stars trauern in den sozialen Medien um die Modeikone. Das schrieb beispielsweise Designerin Diane von Fürstenberg (75) auf Instagram: „Auf Wiedersehen, Liebling André … Niemand hat die Welt glamouröser gesehen als du … Niemand war großartiger und gefühlvoller als du … Die Welt wird jetzt weniger fröhlich sein. Ich habe dich geliebt und 45 Jahre lang mit dir gelacht Jahre … Ich werde deine lauten Schreie und deine wahre Freundschaft vermissen … Ich liebe dich sooo sehr.“

Er prägte in den 80er und 90er Jahren die „Vogue“.

Talley kam 1983 zur „Vogue“ und wurde schnell die rechte Hand von Kreativdirektorin und Chefredakteurin Anna Wintour (72) – eine Position, die er von 1987 bis 1995 innehatte. Anschließend verließ er das Magazin und zog nach Paris. Von 1998 bis 2013 arbeitete er erneut in einer Hauptrolle für die „Vogue“. Im Laufe seiner Karriere schrieb Talley unter anderem auch für das „W-Magazine“, „Women’s Wear Daily“, „The New York Times“ und das „Interview“-Magazin.

Talley arbeitete auch als Stylistin für die Obamas und war Jurorin bei America’s Next Top Model. Er trat auch in anderen TV-Formaten auf, etwa in der Kultserie „Sex and the City“.