Wissen und Birkenhonignahrung danken den Starsängern

Startseite » Wissen und Birkenhonignahrung danken den Starsängern

Neuigkeiten vom 12.01.2022

Wie jedes Jahr waren sie unterwegs, um Segen in die Häuser zu bringen: In Wissen und Birken-Honeyessen gingen die Sternsinger durch die Pfarreien und fragten „20*C+M+B*22“ – lateinisch für viele Türen kurz „Christ segne dieses Haus“ – zurücklassen. Außerdem sammelten die Mädchen und Jungen Spenden für bedürftige Kinder.

Die Wissenden (oben) und das Birch Honey Dinner (unten) haben wieder einmal einen Segen an viele Haustüren geheftet. (Fotos Bernhard Theis)

Birkenhonigmehl ehrte die ortsansässigen Weihnachtssänger bei einem Gottesdienst in der Kirche St. Elisabeth. 21 Mädchen und Jungen machten sich in sieben Gruppen unter schwierigen Umständen auf den Weg und schrieben den Segen C+M+B an viele Haustüren. Leider konnten nicht alle Häuser besichtigt werden. Die Kinder trugen Gesichtsmasken und wurden getestet. Überall wurden sie freundlich empfangen.

Und ihre Sammeldosen hatte sie nicht umsonst dabei: Als das Sammelergebnis von zunächst stolzen 4663,14 Euro verkündet wurde, gab es während der Messe Applaus. Die Menge soll in den nächsten Tagen steigen. Pastor Martin Krten bedankte sich ausdrücklich bei den Kindern, Eltern und Betreuern: Mit Birkenhonigmahlzeiten wurde in vielen Ländern ein wichtiger Beitrag zur Linderung der Not geleistet.

Bei den Bittgebeten gedachten die Gläubigen der vierzehn Getauften, zwölf Erstkommunionkinder, 22 Verstorbenen und 28, die 2021 ausgewandert sind. Ein besonderer Gruß ging an ein frisch verheiratetes Paar.

Beim Rückgottesdienst in der katholischen Pfarrkirche wird das Kreuz erhoben Wissen Großen Applaus gab es für die Schauspieler des diesjährigen Dreikönigssingens. 18 Mädchen und Jungen nahmen teil, aber nicht alle konnten an der Messe teilnehmen. Die Kinder kommen aus Wissen, Siegenthal / Niederhvels und Selbach / Brunken.

Auch wenn nicht alle Straßen in den genannten Bereichen begehbar waren, war an vielen Türen der Wunsch 20*C+M+B*22, der für Christus segne dieses Haus steht, angebracht. Die Weihnachtssänger spielten auch ein Lied und baten um eine Spende für bedürftige Kinder. Ihre Herkunft oder Religion spielt keine Rolle.

Im Sonntagsgottesdienst bedankte sich Pfarrer Martin Krten bei den Weihnachtssängern sowie den Eltern und Begleitpersonen: Ihr seid ein tolles Vorbild! Nach der Messe hielten die Kinder den Gläubigen noch einmal die Sammelbüchsen hin. Die Aktion wurde bis zum 2. Februar verlängert. Erst dann kann gesagt werden, wie hoch die Spendensumme ist. (PMs / bt)


Werden Sie Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook!