Algorithmen & Sensoren: Hightech-Medizin im Wohnzimmer

Startseite » Algorithmen & Sensoren: Hightech-Medizin im Wohnzimmer
Algorithmen & Sensoren: Hightech-Medizin im Wohnzimmer
Video-Beratungen

Start-ups wie AliveCor, Rockley Photonics oder Biofourmis wollen hochwertige medizinische Diagnostik auf Distanz ermöglichen.

(Foto: Getty Images)

San Francisco Ein Smartphone auf der Brust eines Patienten soll künftig die Herzfunktion messen können. Karen DeSalvo, Chief Health Officer bei Google, kündigte an, dass dies durch bessere Mikrofone in neuen Geräten gepaart mit trainierten Algorithmen ermöglicht werden soll. In einem weiteren Projekt arbeitet die Digitalgruppe daran, anhand von Smartphone-Bildern von Augen Krankheiten frühzeitig zu erkennen.

In der US-amerikanischen Technologieszene ist ein Wettbewerb um den Gesundheitsmarkt entstanden. Eine Reihe von Start-ups und etablierten Konzernen entwickeln derzeit konkrete Health-Tech-Anwendungen. Das Ziel: Dank sensibler Sensoren und besserer Computersysteme soll in Zukunft eine qualitativ hochwertige Diagnostik auch zu Hause möglich sein.

Lesen Sie jetzt weiter

Erhalten Sie Zugriff auf diesen und alle anderen Artikel in der

Web und in unserer App 4 Wochen kostenlos.

des Weiteren

Lesen Sie jetzt weiter

Erhalten Sie Zugriff auf diesen und alle anderen Artikel in der

Web und in unserer App 4 Wochen kostenlos.

des Weiteren