Bürgermeisterwahl in Oberkrämer 2022: Das müssen Sie wissen

Startseite » Bürgermeisterwahl in Oberkrämer 2022: Das müssen Sie wissen

Sieben Frauen und Männer wollen Bürgermeister in Oberkrämer werden. Das Besondere an dieser Wahl ist, dass der Amtsinhaber nicht mehr antritt. Peter Leys (BfO) hatte angekündigt, vorzeitig zurücktreten zu wollen – aus gesundheitlichen Gründen. Nun stellt sich die Frage, wer im März 2022 sein Nachfolger wird.

Übrigens: Das MAZ hält Sie am Wahlsonntag ab 9 Uhr mit einem Live-Ticker auf dem Laufenden!

Die Kandidaten in Oberkrämer:

Carolin Schmiel (BfO) ist seit knapp zwei Jahren Rechtsreferentin und zweite stellvertretende Bürgermeisterin der Gemeinde Oberkrämer. Die 32-jährige Berlinerin will bald mit ihrem Mann nach Schwante ziehen. Der Volljurist will sich um Energiemodernisierung, ÖPNV, Digitalisierung, Schulen, Kitas und die Feuerwehr kümmern.

>>> Zum ausführlichen Kandidatenportrait

Dino Preiskowski (40), SPD, Bürgermeisterkandidat in Oberkrämer, aus Vehlefanz.
Quelle: Robert Tiesler

Dino Preiskowski (SPD) lebt seit 2009 in Vehlefanz und sitzt im Gemeinderat. Der zweifache Familienvater ist Verwaltungsbeamter. Er engagiert sich als Elternvertreter an der Volksschule Nashorn und im Kita-Ausschuss. Ihm geht es um Bildung und Kita und das Recht auf lebenslanges Wohnen in Oberkrämer. Dazu der öffentliche Nahverkehr und das Ziel, den Wirtschaftsstandort Oberkrämer zu erhalten. Aber er wollte den dörflichen Charakter im Auge behalten.

>>> Zum ausführlichen Kandidatenportrait

Wolfgang Geppert (BVB/Freie Wähler) aus Bötzow will Bürgermeister in Oberkrämer werden – hier auf dem Dorfanger in Marwitz.
Quelle: Robert Tiesler

Wolfgang Geppert (BVB/Freie Wähler) lebt in Bötzow, sitzt im Ortsbeirat und im Gemeinderat. Als Polizist mit Führungsverantwortung bringe er Erfahrungen aus einer Landesbehörde mit, sagte er. Der 54-Jährige will ein neues Kapitel der Mitbestimmung und Bürgerbeteiligung aufschlagen. Auf seiner Agenda stehen die Stärkung der lokalen Infrastruktur, Kitas, Horte und Grundschulen, der öffentliche Nahverkehr und die Feuerwehr. Auch die Kita-Gebühr ist ein Thema.

>>> Zum ausführlichen Kandidatenportrait

Sebastian Wolf, Die Linke, Bürgermeisterkandidat für Oberkrämer aus Eichstädt.
Quelle: Robert Tiesler

Sebastian Wolf (Die Linke) ist Vorsitzender seiner Partei in Oberkrämer. Der Eichstädter will sich weiter für das Thema Oberschule für Seniorenkaufleute einsetzen, außerdem will er sich um die Wohnungsproblematik in der Gemeinde, den öffentlichen Nahverkehr und die weitere Demokratisierung der Kommunalpolitik kümmern.

>>> Zum ausführlichen Kandidatenportrait

Ingke Purrmann (42) ist Einzelkandidat für die Bürgermeisterwahl in Oberkrämer. Sie wohnt in Vehlefanz.
Quelle: Robert Tiesler

Ingke Purrmann (unabhängig) geht als Einzelkandidat ins Rennen. Die 42-jährige Unternehmerin aus Vehlefanz habe keine „Alles-bleibt-so-Mentalität“, sagte sie. Ihre Stichworte sind: „Oberkrämer mitgestalten, Transparenz auf allen Ebenen, Raum für Mitbestimmung, gemeinsam mit Ihnen wachsen und nachhaltig für unsere Kinder.“

>>> Zum ausführlichen Kandidatenportrait

Maren Gilzer-Kuhlmann lebt in Nieder Neuendorf. Sie will Bürgermeisterin in Oberkrämer werden.
Quelle: Robert Tiesler

Marion Gilzer-Kuhlmann (FDP) ist bekannt als Maren Gilzer aus dem „Glücksrad“ und als Schauspielerin. Der 61-Jährige aus Nieder Neuendorf will die Gemeinde selbst voranbringen, sich um eine weiterführende Schule und den öffentlichen Nahverkehr kümmern.

>>> Zum ausführlichen Kandidatenportrait

Boris Bollert AfD-Bürgermeisterkandidat Oberkrämer
Quelle: Enrico Kugler

Boris Bollert (AfD) ist Führungskraft und Vater zweier Kinder. Der 49-Jährige ist Vorsitzender seiner Partei in Oberkrämer. Kitas und Schulen sollen saniert werden, eine Realschule und den Wirtschaftsstandort Oberkrämer will er mit geeigneten Mitteln ausbauen.

>>> Zum ausführlichen Kandidatenportrait

Der MAZ-Talk mit allen Kandidaten für Oberkrämer

Streitthema: Realschule für Oberkrämer

Ein großes Thema im Bürgermeisterwahlkampf in Oberkrämer ist, ob die Gemeinde eine eigene Realschule braucht. Beim MAZ-Talk sprachen die sieben Kandidaten darüber.

>>> Klicken Sie hier für die schriftliche Zusammenfassung

Von MAZ online