Castingshow: Germany’s next Topmodel geht weiter – Unterhaltung

Startseite » Castingshow: Germany’s next Topmodel geht weiter – Unterhaltung
Castingshow: Germany’s next Topmodel geht weiter – Unterhaltung

So viel Vielfalt habe es noch nie gegeben, betont Klum im ProSieben-Interview. Die Kandidaten sollen zwischen 18 und 68 Jahre alt, zwischen 1,54 und 1,95 Meter groß und Konfektionsgrößen zwischen 30 und 54 sein.

Die Konfektionsgröße ist unwichtig

Das stellte die Show vor ganz neue Herausforderungen: Es war schwierig, Designer für die neue Saison zu finden. „Viele namhafte Designer haben uns abgesagt“, sagt Klum und fragt: „Warum machen die großen Modelabels nicht einfach mit?“. „Es ist deine Aufgabe, Leute einzukleiden, und die Größe sollte keine Rolle spielen.“

Ein Modedesigner, der sich davon nicht abschrecken lässt, ist Jean-Paul Gaultier, einer der großen Namen dieses Jahres. Gastjurorin in Episode eins ist niemand Geringeres als Pop-Superstar Kylie Minogue.

Und der neuen Mischung tut die Atmosphäre durchaus gut, betont ProSieben: „So viel Harmonie hatten wir noch nie.“ Aber in dem Format, das jetzt auf die 20 zugeht, ging es ohnehin nie um Catfights.

Zum Saisonstart an diesem Donnerstag bekommt es „GNTM“ übrigens mit einem ziemlichen Schwergewicht im Kampf um die Quote zu tun: dem RTL-„Dschungelcamp“, das sich derzeit donnerstags zur besten Sendezeit versucht.

Der Beginn der ersten Topmodel-Folge wirkt fast wie ein Gruß an die Konkurrenz von RTL. Heidi Klum wartet auf einem roten Teppich auf die Kandidatinnen, die aus dem Auto steigen und Dinge sagen wie: „Ich bin so aufgeregt.“ Ähnlichkeiten mit der Datingshow „Der Bachelor“ seien rein zufällig, betont Sender Rosemann.

Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten