Ornamenta Kuratoren treffen sich im EMMA Kreativzentrum – Kultur

Startseite » Ornamenta Kuratoren treffen sich im EMMA Kreativzentrum – Kultur

Pforzheim. Eigentlich fehlten in dieser „Pflegehütte“ nur ein Friseur und eine Kosmetikerin: Wenn die Ornamenta-Kuratoren zu ihrem monatlichen Freitagabend-Treffen einladen, kommt das meist überraschend.

So auch in der „Pflegehütte“ im EMMA Kreativzentrum. Dort sollten nicht nur die Design-Studenten, die gerade mit ihrer Showcase-Präsentation ordentlich in Stress geraten waren, eine Wohlfühlbehandlung bekommen. Auch Bürgermeisterin Sibylle Schüssler ließ sich mit einer Handmassage verwöhnen.

„Geistige und körperliche Gesundheit“, sagte Kurator Willem Schenk, beziehe sich auf die Arbeiten von Künstlern, die gerade ihr Studium abgeschlossen hätten. Parallel zu den Werken der Pforzheimer Studierenden konnten die Besucher in einem Video der Brüsseler Künstlerin Telma Lemarchand sehen, wie Großvater, Vater und Sohn sich gegenseitig die Barthaare rasieren – und dabei auch körperliche Grenzen überwinden. Der in Berlin geborene Künstler George Mazari nahm die Gäste mit auf eine Echtzeit-Simulation eines Fluges von Amsterdam nach Kabul: Eine First-Class-Kabine mit automatisch generierter Bordunterhaltung schafft ein Gefühl von Geborgenheit und Geborgenheit – wenn auch ein falsches.

Der Kurzfilm der in Darmstadt geborenen Tatjana Stürmer folgt einer jungen Frau, die mit einer Landschaft interagiert, die langsam verschwindet. Diesem dystopischen Setting standen dann die organisch geformten Skulpturen des Berliners Jannis Zell gegenüber.