Vesperkirche Pforzheim beginnt nach 2G-Regeln – SWR Aktuell

Startseite » Vesperkirche Pforzheim beginnt nach 2G-Regeln – SWR Aktuell

Die Vesperkirche wird am Sonntag in Pforzheim mit einem Gottesdienst eröffnet. Wie im Vorjahr gibt es das Mittagessen nur zum Mitnehmen.

Täglich werden bis zu 450 Mahlzeiten serviert. Wegen Corona können Sie Speisen und Getränke jedoch nur zum Mitnehmen anbieten. Ein warmes Mittagessen mit Snack, Kaffee, Tee und Softdrinks kostet einen Euro.

2G-Regelung für Besucher der Vesperkirche

Da der Wartebereich durch die Kirche geführt wird, gilt die 2G-Regelung, was bedeutet, dass nur Geimpfte oder Genesene Zutritt zur Vesperkirche haben. Das Organisationsteam der Pforzheimer Vesperkirche orientiert sich an den Leitlinien für die Gastronomie. Dies diene auch dem Schutz der meist älteren Freiwilligen, heißt es.

Bis zu 270 Freiwillige helfen verteilt über vier Wochen. Lebensmittelgeschäfte spenden Backwaren und Wurstwaren. Im vergangenen Jahr wurden insgesamt rund 11.000 Essen serviert – das Team rechnet diesmal mit einer ähnlichen Zahl. Neben Essen gibt es auch Seelsorge, Sozialberatung und medizinische Hilfe.

Pforzheimer Vesperkirche geht bis Mitte Februar

Die Vesperkirche ist vom 16. Januar bis 13. Februar täglich von 11:00 bis 12:30 Uhr und von 13:00 bis 14:30 Uhr geöffnet. Sie richtet sich an Bedürftige, an Obdachlose, an Menschen ohne Arbeit, an alte und junge Menschen mit wenig Geld, bei benachteiligten Kindern und Familien, bei einsamen, gestressten und erschöpften Menschen und bei allen, die auf der Suche nach Hilfe, Wärme und Gemeinschaft sind Website der Vesperkirche.